Deutschland wird Quarantäne einrichten, Menschen, die eine Auffrischungsdosis erhalten, werden sie vermeiden



Deutschland, Fotoillustration.


© Pixabay
Deutschland, Fotoillustration.

Vollgeimpfte und Erkrankte müssen jetzt nicht in Quarantäne. Bei der Omicron-Variante gingen die deutschen Territorien jedoch strenger vor und verlangten Quarantäne.

Diese Anpassung an die Quarantänebedingungen wurde von Gesundheitsminister Karl Lauterbach unterstützt, da neu auftretende Varianten von Omicron sich schneller ausbreiten und sich eine Infektion schneller manifestieren wird als die ursprüngliche Variante.

Nach den vorgeschlagenen Änderungen, die Bild einsehen konnte, müssen Personen, die eine Auffrischungsdosis erhalten, sowie Personen mit Basisimpfungen, die nicht älter als drei Monate sind, nicht unter Quarantäne gestellt werden. Personen, die drei Monate nach der Impfung mit der Grundimpfung in Kontakt gekommen sind, sollen hingegen in Quarantäne, können diese aber nach sieben Tagen beenden, wenn sie keine Krankheitsanzeichen zeigen. Personen, die nicht geimpft sind, benötigen nach sieben Tagen einen negativen PCR-Test, um die Quarantäne abzuschließen.

Personen mit sogenannten systemrelevanten Berufen, die wichtige Berufe für das Funktionieren des Staates sind, können die Quarantäne erst nach fünf Tagen mit einem PCR-Test verlassen. Dies würde beispielsweise für Sanitäter und Polizisten gelten.

Auch für die Quarantäne wird es keine neuen Unterschiede zwischen den Coronavirus-Varianten geben. In Deutschland soll das Omikron in wenigen Tagen das noch immer dominierende Delta dominieren.

Nun kommt es in Deutschland in der Regel vor, dass nach Kontakt mit einem Infizierten eine zehntägige Quarantäne der Ungeimpften besteht, für deren Abschluss keine Tests erforderlich sind. Allerdings kann die Quarantäne mit einem Antigentest auf sieben Tage oder mit einem PCR-Test auf fünf Tage verkürzt werden. Kommen Menschen jedoch mit einer als riskant geltenden Variante von Omicron in Kontakt, sollten sie in der Regel unter Quarantäne gestellt und geimpft werden. Ausschlaggebend dafür sind nicht einheitliche regionale Regelungen.

Eckehard Beitel

"Unverschämter Zombie-Liebhaber. Freiberuflicher Social-Media-Experte. Böser Organisator. Unheilbarer Autor. Hardcore-Kaffeeliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.