Deutschland schockiert über die Zahl der Flüchtlinge

Trotz der Erfahrungen der letzten Jahre haben unsere westlichen Nachbarn mit Leichtigkeit auf die Folgen des Krieges in der Ukraine gewartet. Erst jetzt organisieren sie Hilfe.



Tausende ukrainische Flüchtlinge verbringen ihre ersten Tage am Berliner Hauptbahnhof


© Odd ANDERSEN / AFP
Tausende ukrainische Flüchtlinge verbringen ihre ersten Tage am Berliner Hauptbahnhof

In den letzten Tagen ähnelte der Berliner Hauptbahnhof dem Hauptbahnhof in Warschau. Tausende ukrainische Flüchtlinge, hauptsächlich Mütter mit Kindern, durchstreifen die Bänke, Warteräume und wo immer sie können. Wie in Warschau werden die Flüchtlinge von vielen Freiwilligen betreut. Niemand weiß, was mit den Flüchtlingen geschehen soll. Erst am Montagnachmittag begann der Transport in die eilig eingerichtete Aufnahmeeinrichtung am geschlossenen Flughafen Tegel. Bis zu 15.000 Menschen müssen dort Zuflucht suchen. Neuankömmlinge.

Katastrophenbilder

Ergänzt wurde das Chaos durch die Unterbrechung durch deutsche Sonderzüge, die am vergangenen Wochenende verkehrten und Flüchtlinge in mehrere Städte transportierten. Die Züge wussten nicht nur nicht, wo sich die Flüchtlingslager befanden, sondern hatten auch Mühe, Sonderzüge in das dichte Netz der regelmäßigen Werktagsverbindungen zu bekommen. Dies wird sich ändern.

– Das Chaos und Chaos ist ein verhängnisvolles Zeugnis für die deutschen Behörden, die völlig erschüttert über die Ankunft von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine waren, als nach mehreren Kriegstagen täglich mehr als 100.000 Menschen die Grenze zu Polen überquerten. Menschen, und es sei bekannt, dass einige von ihnen in Deutschland Zuflucht suchen würden, sagte ein Berliner Beamter anonym gegenüber Rzeczpospolita. Wie er betonte, sei dies ein großer Imageschaden für Deutschland, das durch die zu späte Reaktion der Bundesregierung auf den Krieg in der Ukraine so sehr beschädigt worden sei. Zunächst machte es den Eindruck, dass die Flüchtlinge überhaupt nicht willkommen seien. Das haben auch die Medien darüber geschrieben.

Weiterlesen

Paweł Bossernaker: Nationale Herausforderung

Bis Mittwoch kamen 175.000 in Deutschland an. Flüchtlinge aus der Ukraine. Anders als in Polen ist es in Deutschland bei ukrainischen Bekannten oder deutschen Staatsbürgern weniger willkommen. Für deren Unterbringung sind die Länder zuständig. Es gibt Flüchtlingsverteilungsschlüssel, die ständig aktualisiert werden. Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen muss 20 Prozent übernehmen. Newcomer, Berlin – 5,1 Prozent Aber das System ist träge und erwacht erst jetzt aus der Trägheit, die es nach der Bewältigung der großen Wellen vor einigen Jahren erlebt hat. Fast eine Million Flüchtlinge und Wirtschaftsmigranten erreichten damals Deutschland.

– Die Situation ist jetzt anders. Asylsuchende, die zwischen 2015 und 2016 nach Deutschland gekommen sind, werden zentral erfasst. Anschließend durchlaufen sie ein individuelles Asylverfahren und werden nach einem festen Schlüssel – gebietsansässige Einkommen und Steuern – in die Länder überstellt. Anschließend schickten die Länder die Flüchtlinge in die Kommune, wo eine Erstaufnahmeeinrichtung für sie eingerichtet wurde. Flüchtlinge aus der Ukraine hingegen unterliegen keiner zentralen Registrierung. Sie reisen visumfrei nach Deutschland ein und können ihren Wohnort grundsätzlich frei wählen. Daher bedarf es größerer Abstimmungsanstrengungen, um sie auf Bundesländer und Städte zu verteilen, erklärt Prof. Petra Bendel, Vorsitzende des Beirats Integration und Migration.

Er bestätigte, dass die Situation in den kommenden Tagen unter Kontrolle sein werde. Es werden Schlafsäle, umgebaute Fitnessstudios und begehrte Veranstaltungsorte in Hotels eingerichtet. Dies geschah auch vor einigen Jahren. Aber damals waren die Neuankömmlinge meist Männer, jetzt Frauen mit Kindern.

Bereit für alle

Deutschland könnte ein attraktiver Ort für ukrainische Kriegsflüchtlinge sein. Wie in Polen werden sie von der Gesundheits- und Sozialfürsorge abgedeckt. Nach Anmeldung beim Gemeindeamt erhalten sie ein Stipendium von 370 Euro für Erwachsene plus ca. 300 Euro für Kinder.

Die Regierung stellt sicher, dass Deutschland bereit ist, alle ukrainischen Flüchtlinge aufzunehmen, die das Land erreichen. Idealerweise sollten EU-Staaten Flüchtlinge aufnehmen, indem sie bestimmte Quoten festlegen. Es ist jedoch noch nicht bekannt, wie dieses System funktionieren wird.

– Der Lackmustest der europäischen Solidarität wird in den nächsten Monaten unter den EU-Mitgliedstaaten verteilt. Das Problem des Umgangs mit Sekundärmigration sei auf europäischer Ebene nicht gelöst, sagte Prof. Bendel.

Eckehard Beitel

"Unverschämter Zombie-Liebhaber. Freiberuflicher Social-Media-Experte. Böser Organisator. Unheilbarer Autor. Hardcore-Kaffeeliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.