Deutschland: Bundestag lässt den Einsatz von Staatstrojanern gegen jedermann zu

Beunruhigende Berichte aus Deutschland stellten sich als wahr heraus. Unsere westlichen Nachbarn haben umstrittene Gesetze erlassen, die eine uneingeschränkte Überwachung ermöglichen.

Die deutsche CDU beabsichtigt, die Befugnisse des deutschen Dienstes im Bereich der Deutsche Staatsbürgeraufsicht. Die Partnerkoalition mit der SPD war lange dagegen, stimmte aber auch endlich zu. In dieser Woche haben die Herrscher ihr Ziel erreicht. Umstrittenes Vertriebsrecht Staatseigener Trojanerdie alles an die entsprechende Institution weiterleitet, die von der Koalitionsabstimmung unterstützt wird. Die gesamte Opposition hat dagegen gestimmt – von der extremen Linken über die Grünen bis hin zu den Libertären der FDP, bis hin zur rechtsextremen AfD.

Auch alle alternativen Vorschläge, die die Unvereinbarkeit des neuen Gesetzes mit der Verfassung aufzeigen oder die Schaffung einer unabhängigen Kommission zur Kontrolle der Tätigkeit des Dienstes vorschlagen, wurden abgelehnt. Dieses neue Gesetz ist gefährlich, weil es nicht verlangt, dass das Überwachungsobjekt ein Verdächtiger ist. Nach dem bisherigen Gesetz war der Dienst in der Lage, eine Liste verdächtiger Anrufe, E-Mails oder Nachrichten zu erhalten. Jetzt ist der staatliche Trojaner eingetroffen und es besteht keine Notwendigkeit, die Person zu untersuchen.

Sehen: Pakistan: Punjab blockiert ungeimpfte SIM-Karten
Sehen: Deutschland plant, seine Verfassung zu ändern, um … 19 Institutionen unter unkontrollierbare Kontrolle zu stellen

Fotoquelle: pexels

Textquelle: bundestag.de, reddit, euractiv

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.