Deutsche Agentur für Cybersicherheit äußert sich zur Sicherheit des Antivirenunternehmens Kaspersky – Computer

Das deutsche Bundesamt für Cybersicherheit BSI hat diesen Dienstag eine Warnung veröffentlicht, um Benutzer einer von Kaspersky Lab entwickelten Antivirenlösung zu warnen. Von Reuters zitiert, könnte das in Moskau ansässige Unternehmen ein ernsthaftes Risiko für einen erfolgreichen Hackerangriff darstellen.

Laut BSI könnten Cybersicherheitsunternehmen von russischen Regierungsbehörden gezwungen werden, internationale IT-Systeme zu hacken; oder sogar die Agentur könnte ihre Technologie heimlich nutzen, um ohne Wissen des Unternehmens Cyberangriffe zu starten.

Kaspersky hat auf die Vorwürfe reagiert und ist der Ansicht, dass diese Vorwürfe auf politischen und nicht auf technischen Problemen im Zusammenhang mit seinen Produkten beruhen. „Wir werden unsere Partner und Kunden weiterhin von der Qualität und Integrität unserer Produkte überzeugen und arbeiten mit BSI zusammen, um seine Entscheidung und die notwendigen Mittel zur Klärung regulatorischer Bedenken zu klären“, sagte das Unternehmen in einer Erklärung. offizielle Ankündigung.

Das Unternehmen sagt, dass es an Transparenz und die kontinuierliche Umsetzung konkreter Schritte glaubt, um sein Engagement für Integrität zu demonstrieren und seinen Kunden zu vertrauen. Darin heißt es, Kaspersky sei ein privates globales Cybersicherheitsunternehmen, „und als Privatunternehmen hat es keine Verbindungen zu Russland oder einer anderen Regierung“.

Er betonte auch, dass sich die Datenverarbeitungsinfrastruktur seit 2018 in der Schweiz befindet. Und seitdem werden alle gefundenen verdächtigen oder schädlichen Dateien freiwillig von Benutzern von Kaspersky-Produkten in Deutschland geteilt und in zwei Rechenzentren in Zürich in einem Industriestandard verarbeitet. Regeln, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.

SAPO TEK bat um zusätzliche Stellungnahmen zu den Anklagepunkten. Bis zum Schluss der Nachricht habe ich noch keine Antwort erhalten.

Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.