Der tschechische Fußballer rückt in der FIFA-Rangliste um einen Platz vor News

Der tschechische Fußballer verbesserte sich in der Juni-Ausgabe der FIFA-Rangliste um einen Platz und liegt nach Saisonende auf Platz 32. Brasilien führt die Nationalmannschaft zum zweiten Mal in Folge an, gefolgt von Belgien. Das heutige Ranking in Ihrem Internet Seite Herausgegeben von der Fifa.

Im Juni bestritt die tschechische Mannschaft vier Elite-Gruppenspiele der A2 Nations League. Die Mannschaft von Trainer Jaroslav Ilhav besiegte die Schweiz zunächst zu Hause mit 2:1, trennte sich gegen Spanien mit 2:2 und verlor dann auswärts in Portugal und Spanien mit 0:2. Im Vergleich zum Ranking der Vorausgabe Ende März legte der Repräsentant um 2,28 Punkte zu. In die folgende Saison geht das tschechische Team im September mit Duellen mit Portugal und der Schweiz.

Dominiert wurde die Nationalmannschaft wie schon im März von Brasilien, das erstmals seit August 2017 wieder an die Spitze der Rangliste der letzten Ausgabe zurückkehrte und nach dreieinhalb Jahren Belgien von der Pole-Position verdrängte. Argentinien sprang im Juni auf den dritten Platz.

Spanien rückte um einen Platz auf den sechsten Platz vor, während die beiden anderen Nations-League-Rivalen des tschechischen Teams, Portugal und die Schweiz, in die Offensive gingen. Die größte Verschiebung verzeichnete Kasachstan, das sich von Platz 114 um 11 Plätze verbesserte.

Rangliste der Fußballnationalmannschaften in der FIFA-Rangliste vom 23. Juni
(vorheriger Standort in Klammern):
1. (1.) Brasilien 1838 Punkte, 2. (2.) Belgien 1822, 3. (4.) Argentinien 1771, 4. (3.) Frankreich 1765, 5. (5.) England 1737, 6. (7.) .) Spanien 1717, 7. (6.) Italien 1714, 8. (10.) Niederlande 1679, 9. (8.) Portugal 1679, 10. (11.) Dänemark 1665, 11. (12.) Deutschland 1659 , 12. (9.) Mexiko 1650, 13. (13.) Uruguay 1644, 14. (15.) USA 1635, 15. (16.) Kroatien 1632, 16. (14.) Schweiz 1621, 17. (17 . ) Kolumbien 1604, 18. (20.) Senegal 1593, 19. (18.) Wales 1582, 20. (19.) Schweden 1563, … 32. (33.) CR 1503.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.