Der deutsche Minister sagt, die G7 könnten den Weg zur Beendigung der Kohlenutzung weisen

Deutschlands Energie- und Klimaminister Robert Habeck sagte am Donnerstag, es sei „vielleicht“, dass die G7-Staaten eine Vorreiterrolle bei der Beendigung der Kohleverstromung und der Dekarbonisierung von Verkehrssystemen übernehmen könnten. G7-Beamte nehmen an einem dreitägigen Treffen in Berlin teil, um sich auf ein gemeinsames Ziel zu einigen, den Wechsel von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energiequellen.

Habeck sagte, das Thema könne nächsten Monat zu einem Gipfeltreffen der G7-Staats- und Regierungschefs in Elmau, Deutschland, und später in diesem Jahr zu einem Treffen der Gruppe der 20 gebracht werden. Es wird entscheidend sein, die G20-Länder dazu zu bringen, sich den ehrgeizigen Zielen einiger der am weitesten entwickelten Volkswirtschaften anzuschließen, da Länder wie China, Indien und Indonesien weiterhin stark von Kohle abhängig sind.

Für den Minister sind die Bemühungen der Länder zur Bewältigung der aktuellen Energiekrise, die durch den Krieg Russlands in der Ukraine ausgelöst wurde, ein Gegenpol zu den Bemühungen, die Nutzung fossiler Brennstoffe zu beenden.

„Was wir jetzt sehen, ist eine beschleunigte ökologische Transformation“, sagte er.

Abonnieren Sie POVO+

Erhalten Sie Zugriff auf alle exklusiven Inhalte, Kolumnisten, unbegrenzten Zugriff und Rabatte in Geschäften, Apotheken und mehr.

Schild

Umweltverbände haben davor gewarnt, dass Länder wie Deutschland riskieren, ihre ökologischen Ziele zu untergraben, indem sie darum kämpfen, neue Erdgasquellen – auch aus den Vereinigten Staaten – zu sichern, um Russlands Versorgungsengpässe auszugleichen.

Das Treffen in Berlin wird auch versuchen, eine Einigung über die Erhöhung der finanziellen Unterstützung für arme Länder zur Bekämpfung des Klimawandels, zusätzliche Mittel für die biologische Vielfalt, den Schutz der Ozeane und die Reduzierung der Plastikverschmutzung zu erzielen.

Fragen, Kritik und Anregungen? Rede mit uns

Stichworte

Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.