Das Beste, was dem Sport 2021 passieren kann

2021 neigt sich dem Ende zu, also ist es an der Zeit, zurückzublicken, um die Sportereignisse zu sehen, die uns geprägt haben. Auch in diesem Jahr werden wir mit großartigen Leistungen, unerwarteten Rückkehrern, intensiven Kämpfen und großartigen Leistungen verwöhnt. Wir werfen einen Blick zurück, was uns der Sport in den letzten 12 Monaten am besten geboten hat.

  • Esteban Ocons erster F1-Sieg

Wir beginnen mit dem Cocorico-Moment. Nach Pierre Gasly im vergangenen Jahr, dem neuen französischen Fahrer, der den Großen Preis der Formel 1 gewann, stand Esteban Ocon am 1. August vor den beiden Weltmeistern ganz oben auf dem Podest beim Großen Preis von Ungarn. : Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Frankreichs Doppelsieg, der Alpine seinen ersten Erfolg in der Formel 1 unter diesem Namen bescherte, wurde durch die leidenschaftlichen Kommentare von Julien Febreau noch verstärkt.

  • Der Kampf bis zum Ende zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton

Der einzige Ausweg ist zu kämpfen. Es ist lange her, dass wir eine so enge F1-Weltmeisterschaft hatten. Zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen war der Kampf bis zum letzten Grand Prix hart, gefährlich und spektakulär. Wir wollen mehr.

  • Clarisse Agbégnénou, Schutzmaßnahme

Er kam, er sah, er siegte. Clarisse Agbégnénou, die Fahnenträgerin des französischen Teams, behielt in Tokio ihre Rangliste und gewann ihre erste olympische Goldmedaille, das einzige, was in ihrer großen Bilanz fehlt. Nach Rios Enttäuschung rächt sich die Jury an der Person, die ihn vor 5 Jahren im Finale besiegt hat, Tina Trstenjak aus Slowenien. Legendär.

  • Romain Kanone Überraschung

Nur wenige Menschen erwarteten oder kannten ihn, aber der Schwertkämpfer Romain Cannone, der vor Beginn der Olympischen Spiele auf Platz 47 der Weltrangliste stand, traf mit dem Gewinn der ersten französischen Goldmedaille in Tokio einen Nerv. Eine tolle Geschichte, vor allem, wenn man weiß, dass sie nicht auf einzelne Ereignisse ausgerichtet sein sollte. Magisches Spiel.

  • Goldene Handballmannschaft

Handball ist eine Sportart, die 7 gegen 7 gespielt wird und am Ende gewinnt die französische Mannschaft. Wenn Gary Lineker ein Handballspieler wäre, könnte er diese Worte sagen. Da Deutschland zu seiner Zeit den Fußball dominierte, tat Blau im Handball während der Olympischen Spiele in Tokio dasselbe. Ein entzückendes männlich-weibliches Doppel.

  • Fabio Quartararo Moto GP Weltmeistertitel

Er hat. Mit 22 Jahren wurde Fabio Quartararo der erste französische Moto-GP-Weltmeister, nur zwei Jahre nach seinem Debüt in der Königsklasse. Der gebürtige Nizza hat jedoch in dieser Saison viel Druck ausgeübt, als er zum Yamaha-Team wechselte, wo er die lebende Legende Valentino Rossi, sein Idol, ersetzte. Die nächste Generation ist mehr als sicher und wir können es kaum erwarten, ihn seinen Titel verteidigen zu sehen.

  • Silberner Basketballspieler

Die Olympia-Kampagne der französischen Basketballer begann mit einer großen Leistung: dem Sieg über den amtierenden Meister USA im Eröffnungsspiel. Ein Sieg, der den Kurs des großen Mannes Vincent Collet im Turnier prägte. Evan Fournier übernahm das Amt des Chefs, wie es oft beim Blauen Trikot der Fall ist; Rudy Gobert hat bewiesen, dass er mit seinen Händen nicht nur blockt, sondern auch Tore schießt; und Nicolas Batum bemühte sich mehr denn je, den Blues den Einzug ins Finale zu ermöglichen.

  • Das Titan-Match zwischen Novak Djokovic und Rafael Nadal

Im echten Leben, Angriff der Titanen aussehen wird wie das legendäre Match, das uns Novak Djokovic und Rafael Nadal im Roland-Garros-Halbfinale geboten haben. Anthologietreffen zwischen den siegreichen Rekordhaltern Porte d’Auteuil und Serbien. Ein Plakat, das so stark war, dass die Polizei der Präfektur Paris dem Publikum das Privileg gewährte, der noch immer geltenden Ausgangssperre zu trotzen. Der Beweis ist, ob man eines der legendären Zielfernrohre dieses oben genannten Spiels braucht. unvermeidlich.

Vielleicht sollte die NFL ihren Namen in Tom Brady Football League ändern. Für seine erste Saison unter seinen neuen Farben bei den Tampa Bay Buccaneers bot sich der rostfreie Quarterback einen neuen Super Bowl an, seinen 7., nachdem er seinen vorherigen mit den New England Patriots gewonnen hatte. Gegen die brillanten Kansas City Chiefs von Titelverteidiger Patrick Mahomes führte der 44-jährige QB sein Franchise zu seinem zweiten Titel, indem er die Begegnungen dominierte. ZIEGE

  • French XV zerstört alle Schwarzen

Dies mag eine Anekdote sein, aber was die Blues am 20. November vollbrachten, war eine echte Leistung. Weniger als zwei Jahre vor der Rugby-Weltmeisterschaft in Frankreich unterrichteten Spieler von Trainer Fabien Galthié Neuseeländer im Rugby. Im gepanzerten Stade de France waren Romain N’Tamack und seine Teamkollegen herausragend und erzielten in der ersten halben Stunde 3 Versuche. Mehr als ein Ergebnis war es die Art und Weise, wie der französische XV diesen umwerfenden Sieg errungen hat. Beeilen Sie sich 2023.

  • Redefreiheit Naomi Osaka

Das Jahr 2021 war für Naomi Osaka in vielerlei Hinsicht kompliziert. Paradoxerweise machte es der Niedergang des japanischen Tennismeisters möglich, inmitten dieses kleinen gelben Balls ein Archiv für psychische Gesundheit zu eröffnen. Angesichts der Zurückhaltung des Veranstalters Roland Garros angesichts der Weigerung der Spieler, zur Pressekonferenz zu erscheinen, entschied sich der Doppelsieger der Australian Open und der US Open für den Rücktritt vom Turnier. Eine sehr symbolische Entscheidung, die von vielen seiner Kollegen auf den WTA- und ATP-Kreisen gelobt wurde und die ein Meilenstein sein wird.

  • Karim Benzemas Rückkehr ins französische Team

Es kam unerwartet, dann wurde es im Herzen des Frühlings zu einem fröhlichen Gerücht und Didier Deschamps machte die Nachricht endlich offiziell, als er die Liste der 26 für die EM bekannt gab: Karim Benzema kehrte in die französische Mannschaft zurück. Seit 2015 hat der Stürmer von Real Madrid nicht mehr das Trikot seiner Wahl getragen, und seine Rückkehr zu den Blues hat nicht enttäuscht. Auch wenn die EM auf kollektiver Ebene scheiterte, sorgte KB9 im Spiel für Sicherheit: Mehrmals der Retter seiner Familie, setzte er seinen Schwung im Finale der 4 Nations League fort und führte die Habs zu einem neuen Titel, seinem ersten mit Frankreich.

  • Le Blockbuster Wilder vs Fury 3

Von wenigen Ausnahmen abgesehen, gelingen Film-Fortsetzungen selten. Aber beim Boxen ist es genau das Gegenteil. Deontay Wilder und Tyson Fury haben es in ihrem dritten Kampf erneut bewiesen. Nach dem zweiten hochfliegenden Stunt, bei dem die Briten den „Human Bomber“ kampfunfähig machten, war diese letzte Konfrontation noch spektakulärer. Länger, intensiver macht der Kampf zwischen diesen beiden Schwergewichten Spaß. Wilders Rache verfolgt sich selbst und schafft es, Fury zu Fall zu bringen. Doch das war nicht genug angesichts der Technik und Ausdauer des „Zigeunerkönigs“, der diese 3. Runde durch KO in der 11. Runde gewann. Danke meine Herren.

  • McLaughlins Rakete und ihre beiden Weltrekorde im 400-Meter-Hürdenlauf der Frauen

Merken Sie sich diesen Namen: Sydney McLaughlin. Im Jahr 2021 brach der amerikanische Sprinter ZWEI Weltrekorde über 400 m Hürden. Entschuldigung klein. Bei den Olympischen Wahlen im vergangenen Juni strich der Athlet den langjährigen Rekord der Landsfrau Dalilah Muhammad von 51 s 90 (gegenüber 52 s 16). Am Ende eines kunstvollen Rennens war McLaughlin die erste Frau, die unter 52 Sekunden fuhr. Eine tolle Leistung, die er im olympischen 400-m-Hürden-Finale jedoch mit dem bisherigen Rekord von 44 Hundertern (51 Sekunden 46) brechen würde. Ziemlich cool!

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.