Das Bayern-Team feiert an diesem Wochenende. Zwei Fußballer des deutschen Rekordmeisters gewinnen Fußball-Jubiläum

Thomas Müller feiert nach dem Sieg des FC Bayern München am Samstag seinen 300. Bundesliga-Sieg. Damit reiht sich der Angreifer in eine elitäre Gruppe neben Manuel Neuer und Oliver Kahn ein, die den gleichen Meilenstein erreichten.

Müller verhalf den Bayern am vergangenen Wochenende zu einem 1:0-Erfolg gegen den bayerischen Rivalen (Robert Lewandowski traf jedoch per Elfmeter in der 82. Minute). Dank des Sieges haben die Bayern an der Spitze der Bundesliga wieder neun Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.

„Der dritte Sieg war nicht spektakulär.“ Müller äußerte sich nach dem Abpfiff für die Vereinshomepage des FC Bayern zum Spiel. „Es war heute ein hartes Spiel, aber dank der Leistung in der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Es war ein großer Schritt in Richtung Titelgewinn. Hoffentlich können wir noch ein paar Mal gewinnen.“ hinzugefügt.

Durch seinen dritten Bundesliga-Sieg schloss sich Müller Teamkollege und Torhüter Manuel Neuer sowie dem legendären Bayern-Torwart Oliver Khan an. Er ist jedoch der einzige im Trio, der alle Bundesligasiege beim FC Bayern verbuchen konnte, da die Torhüter Neuer (313 Siege) und Kahn (310) für Schalke bzw. Karlsruhe spielten, bevor sie zu den Bayern kamen.

„Herzlichen Glückwunsch an ihn, er ist ein großartiger Spieler.“ Jamal Musala kommentiert den Sieg von Yubileum Müller nach dem Schlusspfiff für bundesliga.com. „Er ist ein Multiplayer-Idol und jemand, zu dem man aufschauen kann. Was für ein großartiger Erfolg. Nur wenige Spieler konnten diesen Meilenstein erreichen. Es ist erstaunlich, zu sehen und ein Teil davon zu sein.“ Er fügte einen Preis für das Musical hinzu.

Neben Müller feierte auch sein Teamkollege Joshua Kimmich seinen Sieg und feierte drei Punkte für 150 von 196 Spielen in Deutschlands höchstem Wettbewerb. Nur der ehemalige niederländische Fußballer Arjen Robben hat diesen Meilenstein zuvor in wenigen Spielen erreicht. „Darauf bin ich natürlich stolz.“ sagte Kimmich nach dem Spiel gegen Augsburg. „Man sieht, dass ich in der besten Mannschaft Deutschlands gespielt habe, sonst hätte man in so kurzer Zeit nicht so viele Preise sammeln können. Ich erwarte, dass noch mehr kommen.“

Quelle: Bundesliga. com

Tottenham verlor Doherty am Ende der Saison

Reinhilde Otto

„Allgemeiner Bier-Ninja. Internet-Wissenschaftler. Hipster-freundlicher Web-Junkie. Stolzer Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.