Coronavirus. Deutschland: Polen auf der Liste der Hochrisikoländer

Jeder, der aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist, der nicht vollständig geimpft oder geheilt war, muss sich einer zehntägigen Quarantäne unterziehen, aus der er nach negativem Test frühestens fünf Tage nach der Einreise entlassen werden kann.

Im Spätsommer gibt es in der Europäischen Union keine Gebiete mit hohem Coronavirus-Risiko. In den letzten Wochen wurden jedoch viele Mitgliedstaaten wieder in das Risikoregister aufgenommen, darunter auch die Nachbarländer Deutschlands – die Niederlande, Belgien und Österreich, mit Ausnahme ihrer jeweiligen Gemeinden.

Länder und Gebiete mit sehr hohem Infektionsrisiko werden als Hochrisikogebiete eingestuft. Doch nicht nur die Zahl der Infektionen zählt. Weitere Kriterien sind die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet, die Belastung des Gesundheitssystems und sogar fehlende Daten zur Pandemie-Situation.

Wir freuen uns, dass Sie bei uns sind. Abonnieren Sie den Onet-Newsletter, um unsere wertvollsten Inhalte zu erhalten.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.