Charlene aus Monaco kamen beunruhigende Gerüchte über ihre Gesundheit: wie es ihr wirklich geht

Aus Frankreich kamen sehr besorgniserregende Nachrichten über den Gesundheitszustand von Prinzessin Charlene von Monaco.

Prinzessin Charlene von Monaco fotografiert in Nizza und sieht dünner aus. Das ist sein aktueller Gesundheitszustand.

Der Gesundheitszustand der Prinzessin von Monaco gibt in der Gemeinde weiterhin Anlass zur Sorge. Ein Jahr nach einer komplizierten Operation unterzog er sich wegen einer schweren Infektion der Ehefrau Prinz Albert er setzte seine Rehabilitation fort.

Nach mehreren Monaten in einer exklusiven Spezialklinik in der Schweiz, wo er sich psychophysisch erholt hatte, kehrte Prinz Charlene Anfang März dorthin zurück Monaco. Aber hier muss er sich noch bei offiziellen Veranstaltungen zeigen.

Wie geht es Prinzessin Charlene von Monaco wirklich? In den letzten Tagen wurde er in der Stadt Nizza gesehen, aber die Fotos haben einige Aspekte nicht geklärt.

Prinzessin Charlenes Fürsorge für Monaco

Laut den von Closer veröffentlichten Gerüchten wird Prinzessin Charlene von Monaco das Königreich erneut verlassen Engel Roch, ein historisches Anwesen der Familie Grimaldi in Monte Angel, nördlich von Monaco. Diese abgelegene und verlassene Residenz wird identifiziert, damit die Prinzessin ihre Behandlung mit Gelassenheit und Weisheit fortsetzen kann, fernab von den Medien, aber auch von den Streitereien des monegassischen Hofes. Die Frau von Prinz Albert setzte daher ihre Behandlung fort, gefolgt von Ärzten, verschiedenen Mitarbeitern – darunter ein Yogalehrer – und einem Sternekoch, der für die Zubereitung der Mahlzeiten verantwortlich war, die die strenge Diät der Prinzessin vorsah. Wie erwartet wird sich Charlene jedoch weiterhin sehr bemühen: „Weniger als 50 Kilogramm wiegen und Strohhalme essen. Die Intervention in Südafrika hat ihn stark geschwächt“, schrieb Lc News.

Behinderte Tochter?

In den letzten Wochen hat die spanische Journalistin Maddalena Mastrostefano die öffentliche Meinung mit einer Theorie schockiert, die sich stark von der offiziellen Version des Königshauses unterscheidet. Nach ihren Angaben Prinzessin Charlene von Monaco Sie wird durch falsche Schönheitsoperationen verwöhnt. Von hier aus eine weitere Operation – Putri wurde insgesamt drei Mal operiert – in Südafrika und die Rehabilitation nach einem durch einen Unfall verursachten psychischen Zusammenbruch in der Schweiz.

Diese Hypothese wurde von der königlichen Familie massenhaft zurückgewiesen und scheint tatsächlich durch keinerlei Beweise gestützt zu werden. Charlene aus Monaco wurde vor einigen Tagen in Nizza fotografiert und die Aufnahmen wurden während der Sendung vom deutschen Sender RTL veröffentlicht Königreich sprechen. Keine Spuren in Narben oder Zeichen einer Gesichtsoperationwährend die Prinzessin sehr dünn aussehen wird.

Eckehard Beitel

"Unverschämter Zombie-Liebhaber. Freiberuflicher Social-Media-Experte. Böser Organisator. Unheilbarer Autor. Hardcore-Kaffeeliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.