Bundesliga: Das Tor von Robert Lewandowski hat nicht geholfen. Borussia Mönchengladbach ist der Fluch des FC Bayern München

Die erste gefährliche Situation im Spiel wurde von den Bayern geschaffen. In der 13. Minute traf der Ball vor den Füßen von Robert Lewandowski, der sich allein mit Yann Sommer wiederfand. Die Schweiz hingegen zeigte grosses Eingreifen und ein torloses Ergebnis sieht immer noch auf der Lichttafel aus.

Doch der weltbeste Stürmer gab nicht auf und freute sich schon bald über seinen ersten Treffer von 2022. Der 33-Jährige tippte einen präzisen Pass von Thomas Müller an und brachte mit einem wuchtigen Schlag gegen die Latte den deutschen Meister in Führung.

Als es so scheint, als hätten die Münchner die Versammlung im Griff, melden sich die Gäste. Eine ihrer wenigen Aktionen endete mit einem Schuss von Florian Neuhaus, der aus einem Fehler in der Hausverteidigung Kapital schlug.

SIEHE AUCH: FIFA The Best: Robert Lewandowski unter den Top 3

Dank dieses Tores war der Spieler von Adi Hutter sichtlich begeistert. Nach einer halben Stunde Spielzeit fand Luca Netz den Ball aus einer Ecke direkt in den Kopf von Stefan Lainer, der Sven Ulreich besiegte. Für den „Fohlen“-Verteidiger war es das erste Tor der Bundesliga-Saison.

In der ersten Hälfte der Verlängerung hatte Lewandowski eine weitere Chance. Er überholte einen der Verteidiger mit einem Trick und traf den Pfosten aus spitzem Winkel. Der Ball traf Müllers Füße, der ohne zu zögern ins Netz schoss. Ohne Zweifel hätte er den Schlag genossen, wäre nicht Matthias Ginters aufopferungsvoller Eingriff gewesen.

Die vom Ergebnis genervten Spieler von Julian Nagelsmann wollten nach den ersten 45 Minuten so schnell wie möglich den Ausgleich schaffen. Müller, Joshua Kimmich und Lewandowski hatten ihre Chancen. Der letzte, eine Viertelstunde nach dem Mannschaftswechsel, versuchte mit einem technischen Schuss den Torhüter der Gäste zu wechseln. Nach seinem Schlag traf der Fußball erneut das Aluminium, diesmal die Querlatte.

Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff nahm der Bayern-Trainer zwei Wechsel vor. Marc Roca wurde durch Paul Wanner ersetzt. Der 16-jährige Deutsche gab als jüngster Fußballer der Geschichte sein Debüt in einem Bundesligaspiel.

FC Bayern München – Borussia Mönchengladbach 1:2 (1:2)
Ziel: Robert Lewandowski 18 – Florian Neuhaus 27, Stefan Lainer 31

Bayerisches Monaco: Sven Ulreich – Joshua Kimmich, Benjamin Pavard, Niklas Sule, Marcel Sabitzer – Serge Gnabry, Jamal Musiala, Marc Roca (75. Paul Wanner), Malik Tillman (75. Lucas Copado) – Thomas Müller – Robert Lewandowski

Borussia Mönchengladbach: Yann Sommer – Matthias Ginter, Nico Elvedi, Tony Jantschke (67. Jordan Beyer) – Stefan Lainer (79. Patrick Herrmann), Christoph Kramer (79. Laszlo Benes), Florian Neuhaus (67. Alassane Bewerbung), Kouadio Kone, Luca Netz – Breel Embolo, Lars Stindl (90. Marcus Thuram)

PN, Sportpolizei

Gehen Sie zu Polsatsport.pl

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.