BMW X7. Deutschlands größtes SUV erhält eine formale und inhaltliche Erneuerung

Der BMW X7 erhielt ein Update, das die neue Stilsprache des bayerischen Hauses hervorhebt. Es heißt „Pure Perfection Design“ und hier sticht die neue Front hervor. Unter Beibehaltung des wohlproportionierten „Double Rim“-Grills weist die Front des neuen X7 eine Trennung zwischen Tagfahrlicht und Scheinwerfern und Blinkern auf. Darunter befindet sich eine aufwändige Konstruktion für den Lufteinlass in den Motorraum und für die Bremsenkühlung.

Der BMW X7 erhielt diese neue Front, aber BMW hörte hier nicht auf. Dieser bietet die Möglichkeit, das „Double Rim“-Gitter einzuschalten. Zur Wahl stehen Leichtmetallräder bis 23 Zoll (!), ein Novum in der BMW-Optionsliste, sowie ein neues Metallic-Grau.

Update nicht nur vorne

Matrix-LED-Scheinwerfer sind jetzt Standard bei High-End-SUVs. Wie gesagt, Blinker und Tagfahrlicht auf einem Block, Scheinwerfer und Nebelscheinwerfer auf einem anderen, direkt unter dem ersten Block.

Äußerlich erhielt der BMW X7 leichte Änderungen am Heck, die praktisch gleich geblieben sind. Eine Ausnahme bildete eine Chromleiste, die die beiden Rückleuchten verbindet – eine neue mit 3D-Design und seitlichen Grafiken – und als Abschluss für den Alkoven dient, in dem sich neben dem Alkoven die Bedienelemente zum Öffnen der Heckscheiben und Türen befinden Kennzeichenbeleuchtung. .

Auf der anderen Seite erhielt der BMW X7, in M60i xDrive, vier Auspuffanlagen. Das Seitendesign und die Glasoberfläche haben sich nicht verändert. Das heißt, die Radläufe sind immer noch muskulös, der untere Kotflügel ist ebenfalls umgekehrt und die Gürtellinie steigt von vorne nach hinten und verbindet die vorderen Radläufe mit den Rückleuchten.

BMW hat den Innenraumstil des X7 geändert. Das Flaggschiff-SUV aus dem deutschen Hause verfügt jetzt über eine Merino-Lederausstattung von BMW Individual und eine vegane (Sensafin) Polsterung, die außerhalb Europas serienmäßig angeboten wird. Auf dem alten Kontinent war es optional.

Auf der anderen Seite erhält der BMW X7 zusätzliche Ausrüstung wie ein Panorama-Glasdach, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie ein ausgeklügelteres berührungsloses Zugangs- und Startsystem.

Gleichzeitig verfügt der BMW X7 jetzt über neue Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme. Wir heben „Parkassistent“ und „Anhängerassistent“, „Rückfahrassistent“ und „Rangierassistent“ hervor.

Ebenso erhält der BMW X7 ein neues iDrive-System, die neueste Evolution des Infotainmentsystems und eine Mittelkonsole mit aktualisierter Getriebesteuerung. Auf der anderen Seite gibt es eine Umgebungsbeleuchtung über eine Lichtleiste mit X7-Grafik.

Ebenfalls neu ist das Betriebssystem (BMW Operating System 8), das u. a Gewölbter 12,3-Zoll-Bildschirm für die Instrumententafel und weitere 14,9 Zoll für das Infotainmentsystem.

BMW X7 erhält überarbeiteten Motor

Alle aktualisierten X7-Motoren sind mit der neuesten Generation von h ausgestattetMild-Hybridisierung mit 48V-Technologie. Außerdem beziehen sie sich auf das Neue Achtgang-Automatikgetriebe Steptronic. Der Motor ist eine Neuentwicklung für das neue Modell des künftigen Bayernhauses

So erhielt der BMW X7 zwei Benzinmotoren und einen Diesel. Es ist auf einem X7 xDrive40d montiert. Das ist ein Reihensechszylinder leisten 352 PS und 720 Nm und setzt bereits auf die 12 PS des Elektromotors.

Wie BMW es ausdrückt, bestehen Benzinangebote aus a Reihensechszylinderblock und V8. beide aufgeladen und mit milder Hybridisierung. Ersterer leistet 380 PS und 520 Nm und steckt im X7 xDrive40i. Der V8 hat 4,4 Liter und 530 PS und 750 Nm und ergänzt den X7 M60i xDrive.

In Bezug auf Verbrauch und Emissionen emittiert der X7 xDrive40i zwischen 240 und 210 g/km COzwei und verbraucht zwischen 10,5 und 9,2 l/100 km (WLTP); Der X7 M60i xDrive verbraucht zwischen 13,3 und 12,2 l/100 km und emittiert zwischen 303 und 278 g/km COzwei; Der X7 xDrive40d verbraucht zwischen 8,7 und 7,6 l/100 km und hat die CO2-Emissionen bewertetzwei zwischen 230 und 200 g/km.

Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.