Biathlon | Jules Burnotte: „Riecht nach Streichholz! »

Jules Burnotte geriet hinter seinem Gewehr in Schwierigkeiten und wurde 57e von der 12,5-Kilometer-Verfolgungsjagd am Sonntag beim Weltcup in Ruhpolding, Deutschland. Die gute Laune ist immer noch da für Quebec, das in guter Verfassung ist, um Kanada bei den Olympischen Spielen in Peking zu vertreten.

Gepostet um 14:19 Uhr

Mathieu-Brunnen
sportcom

Einwohner von Sherbrooke waren zunächst kritisch, als es an der Zeit war, seine Leistung an diesem Tag in einem Interview mit Sportcom zu kommentieren.

„Es war ein Disaster! Beim ersten Liegendschuss wehte ein guter Rechts-Links-Wind und ich habe nicht die richtigen Anpassungen vorgenommen. Dann konnte ich die Situation nicht beheben und so sieht es aus. Es ist eine Schande, weil es meine Fähigkeiten völlig übersteigt. Es gibt keinen Grund, dass es so stark variiert“, sagte er.

Burnottes Schwierigkeit ließ ihn schließlich auf das Ende der Gesamtwertung fallen. Er überquerte die Ziellinie knapp über 6 Minuten hinter dem Franzosen Quentin Fillon (31 Min. 30,6 Sek.), dem großen Sieger dieser Verfolgungsjagd.

Der Russe Alexandr Loginov (+8,8 Sekunden) und der Weißrusse Anton Smolski (+13,1 Sekunden) komplettierten das Podium. Ebenfalls im Einsatz sind die 33-jährigen Brüder Scott und Christian Gowe und 39e Diese Veranstaltungsreihe brachte 60 der besten Athleten zusammen, um am Donnerstag 10 Kilometer zu laufen.

„Wenigstens bin ich nicht Letzter geworden!“ fuhr Burnotte fort, der alles mit einem Körnchen Salz nahm.

„Es ist ein kleiner Gewinn! Ich habe in der letzten Runde hart gekämpft, um nicht der Letzte zu sein, der das Rennen beendet, und ich habe es geschafft. Ich wünschte, ich hätte eine bessere Chance und möchte mir heute die Chance geben, daran zu arbeiten [dimanche], aber ich setze mich nicht unter Druck. »

Es muss gesagt werden, dass der 25-jährige Biathlet, der hofft, in der nächsten Woche einige gute Nachrichten verkünden zu können, etwas von dem Druck nachgelassen hat.

„Qualifizierungsprozess [olympique] endet heute offiziell [dimanche] und ich wusste vorher, dass ich gut aufgestellt bin. Für Peking werden vier Personen im Kader stehen, und vier von uns haben bereits die Qualifikationskriterien erfüllt. Noch nichts offizielles, aber es riecht nach Game! er schloss.

Das WM-Finale ist vor Beginn der Olympischen Spiele in Peking angesetzt. Sie findet nächste Woche in Antholz-Anterselva, Italien, statt.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.