Berliner Derby über Nova Sport: Gelingt Hertha ohne Darida oder wird Rivale Slavia?

Die deutsche Liga bot einen großen Hit. Das Programm am Samstag schließt das große Berliner Derby zwischen Union und Hertha ab. Sie können das Spiel ab 18:30 Uhr live auf Nova Sport 4 verfolgen.

Union hatte vor dem Duell selbst eine bessere Ausgangsposition. Er ist nach der 11. Runde mit 17 Punkten Achter. In den letzten drei Duellen kannte er jedoch die Freude am Gewinnen nicht, als er zweimal remis und einmal verlor. Zuletzt holte er mit Kolín nach einem 2:2-Unentschieden nur einen Punkt, das ist übrigens das längste sieglose Unentschieden seit April dieses Jahres.

Union wird sich sicher auf ihren Topscorer Taiwo Awoniyi aus Nigeria verlassen, der bereits sieben Tore geschossen hat und der fünftbeste Torschütze der Bundesliga ist. Eine der tschechischen Mannschaften hat auch Erfahrung mit Union. In der European Conference League traten ihm Slawen aus Prag an, die ihn in Eden mit 3:1 besiegten.

Hertha hatte noch kein ideales Jahr. Es gibt bis zu 13 in der Tabelle mit 13 Punkten. Zudem siegte er in den letzten beiden Spielen nicht, spielte aber vor der Pause der Nationalmannschaft wertvolle Punkte mit Leverkusen. Außerdem ist ihm das Fotoshooting überhaupt nicht gelungen. Mit 12 geschossenen Toren hat er den fünftschlechtesten Angriff und das ist in der Defensive nicht ideal. Er hat den Ball 24 Mal aus dem Netz gejagt. Dies ist die zweithöchste Zahl nach dem letzten souveränen Fürth.

Die schlechte Nachricht für Hertha ist auch die Oberschenkelverletzung von Vladimír Darida, und Stefan Jovetič, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde und sich daher in Quarantäne befindet, wird sicherlich ganz groß rauskommen.

Sehen Sie sich die Top-5-Tore aus dem Berliner Derby zwischen Union und Hertha an:

Dies ist erst das fünfte Aufeinandertreffen der beiden Teams in Deutschlands höchstem Wettbewerb. Die Heimmannschaft war in der vergangenen Saison zufrieden. Erstens gewann Union mit 1:0, was ihr einziger Sieg in den letzten sechs Duellen hintereinander war. Hertha konnte sich mit 4:0 revanchieren, im vergangenen Jahr gewann Hertha das erste Spiel 3:1 und dann kam ein 1:1-Schuss. Zuvor traten beide Vereine in der 2. Bundesliga an.

Union war übrigens in der vergangenen Saison vor Hertha ins Ziel gekommen und hat ihn als erstes Berliner Team im Spitzenwettbewerb geschlagen.

TN.cz

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.