Bayern schlägt Arminia und baut Bundesliga-Führung aus

Bildnachweis: Divulgao/Bayern

Musala erzielt das dritte Tor beim 3:0-Sieg von Beyern gegen Arminia

Der FC Bayern München war an diesem Sonntag bei der Arminia zu Gast und gewann das Spiel um die Deutsche Meisterschaft mit 3:0. Der Sieg war für die Mannschaft wichtig, um den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund auszubauen. Der Abstand zwischen den beiden Teams beträgt nun neun Punkte. Das erste Tor der Bayern erzielte heute der beste Spieler der Welt, Robert Lewandowski. Der Pole kassierte im Strafraum und schloss zum Tor ab, wobei er sich auf eine Ablenkung von Verteidiger Laursen stützte, der aufs Tor traf.

Die zweite wird von dem Deutschen Gnabry beschrieben. Der Stürmer nahm einen Wurf von Kimmich und berührte den Ausgang des Torhüters. Bereits in den letzten Minuten des Spiels erzielte Musala das dritte Tor der Mannschaft.

Die nächste Verpflichtung der Bayern ist ein direktes Duell gegen Dortmund am kommenden Samstag. Das Duell fand um 13:30 Uhr (Braslia) in der Allianz Arena statt.

Spiel

Der FC Bayern München begann das Spiel, indem er den Gegner presste. Das erste Tor fiel in der 10. Minute, als Coman es für Lewandowski korrigierte, der es aufs Tor trat und Laursen abwehrte, der aufs Tor traf.

Arminia zog am Ende der ersten Halbzeit sogar unentschieden aus. Japans Okugawa wehrte nach einem langen Einwurf zwei Guards ab und nahm Torhüter Neuer ab, doch der Treffer wurde wegen Abseits gewertet.

Außerdem macht Kimmich für Gnabry einen tollen tiefen Ton. Der Stürmer streckt die Hand aus und berührt mit der Fußspitze, packt den Torhüter und schwingt das Netz.

Die zweite Stufe hat ein bisschen Emotion. Die Bayern wissen mit Gewinnen umzugehen und leiden defensiv etwas. In den letzten Minuten erzielte der junge Musala das dritte Tor und machte den letzten Punkt im Spiel.


Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.