Arte.TV-Portal wird in DVB-T erweitert

Arte bietet sein DTT-Portal seit letztem Jahr an und es scheint gut zu funktionieren, da der Kanal seine Experimente dank seiner Autorisierungserweiterung fortsetzen wird.

Im April 2021 startete Arte ein Experiment zu DVB-T. Dieses Experiment bietet die Arte.TV-Plattform in digitalen terrestrischen Netzwerken dank der Hybrid Broadcast Broadband TV (HbbTV)-Technologie, die es ermöglicht, ein solches Portal ohne die Notwendigkeit eines Smart-TVs zu haben, sondern nur für Fernseher, die mit dem Internet verbunden sind. Daher können Fernseher aus dem Jahr 2012 davon profitieren.

Eine Zulassung, die nun über ein Jahr alt ist

Bei diesem Experiment war Arte nicht allein, da auch Salto davon profitieren konnte, aber für eine Video-on-Demand-Plattform mit Abonnement waren die Tests nicht sehr überzeugend. Die Nutzerzahlen sind sehr gering und die Plattform funktioniert nur auf wenigen Fernsehern.

Arte seinerseits scheint technisch versierter zu sein und hat letztes Jahr sogar HDR Dolby Vision und Dolby Atmos auf diese Weise getestet. Der deutsch-französische Sender erhält am 15. Juni eine Zulassungsverlängerung für sein auf Kanal 77 DTT verfügbares Portal von Arcom, dem Unternehmen, das aus der Fusion von CSA und Hadopi hervorgegangen ist.

Dieser Kanal stellt immer noch fast ein Drittel des OTT-Angebots des Kanals dar, das nicht ignoriert werden kann, zumal es kostenlos angeboten wird und es Ihnen ermöglicht, Inhalte zu genießen, die nicht unbedingt vom Kanal selbst ausgestrahlt werden, oder das Benutzererlebnis mit einigen zusätzlichen Funktionen zu erweitern wie z. B. eine Rückkehr zum Anfang des begonnenen Programms.

Rafael Frei

"Gamer. Organizer. Hingebungsvoller Bier-Ninja. Zertifizierter Social-Media-Experte. Introvertiert. Entdecker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.