Wirtualna Polska – Alles zählt

In der Dienstagsausgabe von „Wiadomości“ können die Zuschauer erfahren, warum der „Polnische Orden“ eine großartige Lösung ist, die von Passanten und ausländischen Journalisten bevorzugt wird. Als Beispiele werden Auszüge aus deutschen Artikeln gezeigt. Durch einen seltsamen Zufall hinterlässt „Widomości“ ein weiteres Fragment, in dem der Autor über „die autoritäre Herrschaft der PiS“ und den „Kauf kritischer Medien“ schreibt.

Ganz Polen spricht über das neue Wirtschaftsprogramm PiS. Bei „Widomości“ wurden Passanten befragt, die sich über die Zusagen der Regierung freuten. – Wir warten auf das goldene Zeitalter – sagte eine lächelnde ältere Frau in das Mikrofon von TVP3 Lublin.

Laut TVP-Reportern sind nicht nur „Durchschnittspolen“ mit den PiS-Regeln zufrieden, sondern auch ausländische Journalisten. In einem der Materialien zum „Polnischen Orden“ sind Titel und Auszug aus dem Artikel der „Financial Times“ abgebildet. Auch die deutsche „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ wird zitiert, nämlich ein Artikel von Reinhard Veser.

TVP-Zuschauer erfuhren, dass ein deutscher Journalist die polnische Regierung für ihre familienfreundlichen Aktivitäten, insbesondere die Einführung der 500+, lobte. „Das von der PiS eingeführte Kindergeld hat den Lebensstandard vieler polnischer Familien nachhaltig angehoben, während andere die sozialen Bedürfnisse vieler Polen entweder ignoriert oder ignoriert haben“ – Dies ist ein Zitat, das von „Wiadomości“ zitiert und übersetzt wurde.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.