Von den Nachbarn: Gerettete Chihuahuas und der Säuberungstisch der Gerechtigkeit

Ich will weinen, sagte der Mörder…

Hospodský, 43), der im vergangenen Frühjahr seine Ex-Freundin erschossen hatte (unsere Website sagt uns), wurde am Mittwoch zu lebenslanger Haft und einer Anstalt für psychisch Kranke verurteilt. Das Urteil ist endgültig. „Ich akzeptiere ihn, ich will bezahlen“, sagte der Mann. „Ich kann nicht glauben, wie erbärmlich ich bin. Mir ist klar, dass ich Verantwortung übernehmen muss.“

In Österreich ist ein zweijähriges Kind erfroren. Er sucht Eltern, sie besuchen Nachbarn

betroffener Räuber

Am 6. Dezember 2019 überfielen maskierte Räuber einen Mann in einer Linzer Wohnung. Sie schlugen ihn und stahlen Geld, Parfüm und Drogen. Zur Bande gehört auch ein 21-jähriger Rückfälliger. Er nahm die bedingungslose Strafe an – und verschwand. Bei seiner Suche nach einem Europäischen Haftbefehl fanden ihn oberösterreichische Ermittler in der Schweiz. Seine dortigen Kameraden wurden am 22. Dezember festgenommen und warten im Gefängnis Zürich auf ihre Auslieferung an Österreich.

Der Mörder lässt die „Handschellen“ los…

Ralf H., 56, war im Januar in Dortmund wegen des gewaltsamen Todes der 16-jährigen Nicole Schalla vor 27 Jahren zu lebenslanger Haft verurteilt worden. „Da das Gericht keine Fluchtgefahr feststellte und das Urteil nicht rechtskräftig ist, wurden dem Deutschen zur Bewegungskontrolle elektronische Handschellen angelegt“, schreibt die PNP.

Am Dienstag wollte der Kläger nach der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs die Vollstreckung seiner Strafe anordnen. „Ralf H. legte am selben Abend Armband und Handy in Münster ab und verschwand. Am Mittwoch veröffentlichten sie sein Foto und baten die Öffentlichkeit, Informationen über ihn bereitzustellen. , hieß es in dem Schreiben weiter. Er wurde laut Ermittlern offenbar begleitet und die Polizei suchte nach ihrem Auto.

Jackpots.

Von den Nachbarn: Großer Gewinn beim Eurojackpot, fast zwei Milliarden Kronen

Herbergsmord…

Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 34-jährigen Marokkaner Anklage wegen Mordes an einer 31-jährigen Frau aus Eritrea und ihrer zweijährigen Tochter erhoben, die nach Angaben der Kläger kein Vater ist, teilt DK mit. Er sollte sie im Mai in einem Asylbewerberheim in Kronach mit einem Messer töten, offenbar nach dem Zusammenbruch der Beziehungen. Nach der Tat entzündet es sich, das Feuer breitet sich im ganzen Raum aus und verletzt den Tatverdächtigen schwer.

Kältestes Jahr seit 11 Jahren

Dieses Jahr war Österreichs kältestes seit 2010, aber eines der 25 wärmsten in 254 Jahren Messzeit, schrieb das Volksblatt. Laut dem Klimatologen Alexander Orlik gibt es 21 im Flachland und 25 in den Bergen.

Unten liegt die Temperatur 0,1 Grad unter dem Durchschnitt der letzten 30 Jahre. Im Vergleich zu 1961-1990, das weniger von der Klimaerwärmung betroffen war, war die Hitze in diesem Jahr um 1,1 Grad höher. In diesem Jahr sank der Regen um sieben Prozent, von Anfang März bis Ende April um 40 Prozent. Diese Periode war in der Zentralregion seit 1858, 1893 (-57%), 1946 (-58 %) und 2003 (-57 %) dreimal trockener. Auf der anderen Seite ist Hagel überdurchschnittlich, nur am 24. Juni kommt es mindestens zehnmal mit einer „Portion“ Hagel mit einem Durchmesser von 8-12 Zentimetern.

Ohne Grund auf die Bremse treten…

Der 27-jährige Brasilianer ohne festes Zuhause habe am Mittwoch an der Bushaltestelle des Vororts Neufahrn bei Freising ohne Angabe von Gründen Rettungspakete gestartet, schrieb DK. Nach 24 Unentschieden vor dem Set wurde er versprochen entlassen. Als er kurz darauf im zweiten Teil des Zuges noch einmal „bremsen“ wollte, hatte ihn die Polizei festgenommen, um weitere Misshandlungen zu verhindern. Warum er das tat, ist unklar. Dieser Fall wird untersucht.

Harter Richter...

Von den Nachbarn: 80-jähriger Fußballschiedsrichter noch nicht fertig

263 „Weihnachtsmann“ feiert zum ersten Mal

263 bayerische Kinder werden am ersten Weihnachtsfeiertag ihren ersten Geburtstag feiern, schreibt DK. Es waren 138 Männer und 125 Frauen. In den nächsten beiden Weihnachtsferien wurden im vergangenen Jahr weitere 531 Kinder und 311 Kinder geboren. Silvester.

Sie rauben den Imker aus

Vier Unbekannte hätten einen 43-jährigen Imker in Würzburg angegriffen und seines Honigs geraubt, schrieb DK. Der Bauer überraschte sie Montagnacht im Dunkeln in seinem Garten. Einer von ihnen schlug ihn mit einer Holzlatte nieder und der Angreifer floh anschließend mit Honig für 2.000 Euro.

Er hat den Fotografen erschreckt und mit ihm den Wettbewerb gewonnen!

Von einem Nachbarn: Gewinnen Sie ein Naturfoto

Sport zieht Schulkinder an

Bayerische Schulkinder interessieren sich für Sport. Seit Beginn des Schuljahres am 14. September sind am vergangenen Sonntag 42.807 Mädchen und Jungen dem Verein beigetreten, teilte DK mit. Im gleichen Zeitraum des Jahres 2020, während der Pandemie, gab es 12.694 Grundschüler. Dieses Programm trägt zum Kreditprogramm bei, das vom Staat für den Eintritt von Kindern der Klassen eins bis vier in den Dreißig-Euro-Club bezuschusst wird. Ungefähr 10.000 dieser Beiträge werden verwendet.

Der kleine Junge erstarrte hinter dem Humny

In Vorderweissenbach im Landkreis Urfahr-Land sei am Donnerstag ein zweijähriger Junge gestorben, teilte die OÖN mit. Er erstarrte vor dem Haus seiner Eltern…

„Mama und Papa schienen bei den Nachbarn zu sein, als der Junge bei minus zehn Grad aus dem Haus schlüpfte und nur seinen Schlafanzug anhatte“, heißt es in dem Brief. „Das Babyphone der Eltern funktioniert nicht. In den frühen Morgenstunden haben sie bemerkt, dass das Kind nicht mehr zu Hause ist und haben es draußen gefunden. Der gerufene Krankenwagen konnte ihm nicht mehr helfen.“

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.