Vital Heynen kehrt in den Trainingsraum zurück

Vital Heynen trat zum ersten Mal seit dem Ende seiner Zeit bei der polnischen Nationalmannschaft wieder im Trainingsraum auf. Der Trainer nahm als Ehrengast des Deutschen Bundes am Unterricht mit jungen Volleyballspielern teil und zeigte sich mit der Rückkehr ins Training sehr zufrieden. 2012/16 war Heynen Trainer der deutschen Nationalmannschaft, mit der er bei der WM 2014 Bronze gewann, 2016/19 führte er einen der besten Bundesligisten, den VfB Friedrichshafen. Kein Wunder, dass der belgische Trainer hierzulande zu einem hoch angesehenen Trainer geworden ist und vom DVV ein Angebot zur Ausbildung junger Menschen erhalten hat.

In der letzten Novemberwoche hielt er zwei Tage lang Unterricht in Frankfurt. Die Spieler und Trainer freuen sich sehr, gemeinsam mit Vital Heynen zu trainieren. Sie machten kein Geheimnis daraus, dass sie ihn unbedingt kennenlernen wollten und freuten sich auf seine Führung.

Auch der belgische Trainer war mit diesem Training sehr zufrieden. Erstmals seit der Europameisterschaft im September, bei der er mit der polnischen Nationalmannschaft eine Bronzemedaille gewann, hatte er die Möglichkeit, die Klasse zu führen. Vor kurzem hat er seine Partnerschaft mit dem Polnischen Volleyballverband offiziell beendet und hat nicht verheimlicht, dass er das Volleyballtraining liebt und das Fitnessstudio vermisst. – Ich trainiere gerne mit der Mannschaft und den Spielern, um Volleyball auf einem höheren Niveau spielen zu können. Training bedeutet für mich, dass ich versuche, das Beste aus meinem Team herauszuholen. Ich liebe es, im Fitnessstudio zu sein, die Jungs haben Spaß und ich kann zwei Tage lang weitermachen – bestätigte Heynen, zitiert vom Verband. Wann wird der berühmte belgische Trainer wieder mit der Profi-Volleyballmannschaft trainieren? Was sind deine Pläne für die Zukunft? Vielleicht werden wir es früh genug erfahren.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.