Verbindung zwischen Kernkraftwerk Saporischschja und IAEO wiederhergestellt…

22:45: Die Verbindung zwischen dem Kernkraftwerk Saporischschja und der IAEO ist wiederhergestellt

Die Beziehungen zwischen dem ukrainischen Atomkraftwerk in Zaporijgia (Süden), das seit Anfang März unter russischer Kontrolle steht, und der Internationalen Atomenergiebehörde seien wiederhergestellt, teilten Kiew und die IAEO mit. Sie sei am 30. Mai verloren gegangen, „als Russland den ukrainischen Mobilfunkanbieter Vodafone von Energodar abschaltete“, dem Standort des Kraftwerks, „mit dem die IAEO einen Datenübertragungsvertrag hat“, betonte der ukrainische Betreiber Energoatom in einer spät veröffentlichten Pressemitteilung Samstag auf Telegram. .

„Dank der gemeinsamen Bemühungen von Energoatom und Vodafone wurde am Freitag, den 10. Juni, die Verbindung zwischen dem Überwachungsserver für Kernmaterial des Standorts und der IAEA wiederhergestellt“, fügte Energoatom hinzu. Die IAEO bestätigte am späten Sonntag in einer auf Twitter veröffentlichten Pressemitteilung, dass die „Datenübertragung“ „heute nach fast zwei Wochen technischer Störungen“ wiederhergestellt worden sei. „Teleübertragung ersetzt jedoch nicht die regelmäßige physische Anwesenheit von IAEA-Inspektoren in Kraftwerken, um Kernmaterialien zu überprüfen“, betonte der Generaldirektor der Agentur, Rafael Grossi.

Senta Esser

"Internetfan. Stolzer Social-Media-Experte. Reiseexperte. Bierliebhaber. Fernsehwissenschaftler. Unheilbar introvertiert."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.