Staffan de Mistura startet an diesem Samstag seine zweite Tour durch die Region

AA/Algerien/Axil Ouali

Der persönliche Gesandte des UN-Generalsekretärs für die Westsahara, Staffan de Mistura, begab sich diesen Samstag zu seiner zweiten Reise durch die Region, um neue Konsultationen über Mittel und Wege zur Lösung dieses Konflikts zu führen.

Laut einer Pressemitteilung des UN-Pressedienstes werden UN-Diplomaten heute in Rabat zu einem Treffen mit marokkanischen Beamten erwartet.

Laut der marokkanischen Website „Le Desk“ musste er „zum ersten Mal in die Stadt Laâyoune“. Diese Information wurde jedoch von UN-Sprecher Stéphane Dujarric während einer lebhaften Pressekonferenz am vergangenen Freitag nicht bestätigt.

„Der persönliche Gesandte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen wird morgen (diesen Samstag, Anm. d. Red.) nach Rabat reisen, um sich mit marokkanischen Beamten zu treffen. Er beabsichtigt, während dieser Reise auch die Westsahara zu besuchen“, sagte Dujarric, ohne anzugeben, ob der italienisch-schwedische Diplomat beabsichtigte, Algerien und Mauretanien, zwei Nachbarländer mit Beobachterstatus, zu besuchen. .

Stéphane Dujarric betonte jedoch, dass De Mistura beabsichtige, „in Zukunft alle relevanten Akteure in der Region“ zu treffen, und „sich darauf freut, die Konsultationen, die er im vergangenen Januar begonnen hat, mit allen relevanten Parteien zu vertiefen, um den politischen Prozess in der Westsahara konstruktiv voranzubringen“. .

* Auf dem Weg zu Ross und Kohler

Darüber hinaus erklärte der Sprecher, dass De Mistura diese Tournee „geleitet von den Prinzipien seiner Vorgänger“ durchgeführt habe, in diesem Fall von Christopher Ross aus Amerika und Horst Köhler aus Deutschland. Seit seiner Ernennung im Oktober 2021, erinnern wir uns, hat Staffan de Mistura die Region einmal besucht. Es war Januar 2022. Er ging damals zunächst nach Rabat, bevor er sich den saharauischen Flüchtlingslagern in Tindouf im Südwesten Algeriens anschloss, wo er mehrere Führer der Polisario-Front traf.

Sein Besuch endete mit Reisen nach Mauretanien und Algerien. In seiner Mission wird der Sondergesandte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen versuchen, die Standpunkte zwischen den Konfliktparteien in Einklang zu bringen, um zu einer Lösung zu gelangen, die insbesondere von der Polisario-Front akzeptiert wird, die „Selbsthilfe“ fordert -Respekt“. Entschlossenheit“ und Marokko legt seinen „Autonomieplan“ auf den Tisch.

Nur ein Teil der Einsendungen, die die Anadolu Agency über das Internal Broadcasting System (HAS) an ihre Kunden sendet, das auf der AA-Website ausgestrahlt wird, ist prägnant. Bitte kontaktieren Sie uns, um sich anzumelden.

Senta Esser

"Internetfan. Stolzer Social-Media-Experte. Reiseexperte. Bierliebhaber. Fernsehwissenschaftler. Unheilbar introvertiert."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.