So bewerteten die Deutschen Lewandowski nach seinen Auftritten für Barcelona. Fußball „Das war toll“

Im interessantesten Spiel hat der FC Bayern München ohne nennenswerte Probleme mit Barcelona umgegangen. Thomas Müller sorgte in der ersten Hälfte für den Treffer, nachdem der Ball von Eric Garcias Rücken abprallte und Marc-Andre Ter Stegen verwirrte. In der 56. Minute erzielte Robert Lewandowski das Tor, der den Ball nach einem Abprallen vom Pfosten ins gegnerische Tor köpfte. Der Pole entschied das Match in der 85. Minute, als er mit einem geschickten Dribbling im Strafraum einen der Verteidiger platzierte und souverän traf.

Die deutschen Medien zeigten sich begeistert von der Leistung von Lewandowski. „Fußballspieler-Match“

Laut deutschen Medien war Lewandowski der beste Spieler dieses Spiels. Sportbuzzer.de bewertet seine Leistung mit „1“ (auf einer Skala von 1-6, wobei 1 die höchste ist), was „Weltklasse“ bedeutet. – In der ersten Hälfte war Lewandowski nicht zu sehen, aber in der zweiten Hälfte war er dort, wo er sein sollte. Seit der Saison 2018/2019 hat er 30 Tore in der Champions League erzielt, davon 25 in den letzten 18 Spielen der Gruppenphase. Das ist beeindruckend – schreiben Journalisten zur Rechtfertigung.

Ronaldos linke Show und Rekord. Zusammenfassung der Champions League vom Dienstag [WYNIKI]

Eurosport Deutschland bewertete Lewandowski mit einer Note von „1,5“ etwas schlechter. – Nach einer Rekordsaison ist er immer noch effektiv. Er hat einmal mehr gezeigt, dass er die Nase hat, um Tore zu schießen. Er wurde zu Recht zum Match-Fußballer gewählt – so steht es in der Begründung der Pole-Bewertung.

Der deutsche Sky oder die Münchner „Abendzeitung“ bewerten Lewandowski mit einer „2“. – Araujo drückte Lewandowski in den Strafraum, was in der 10. Minute zu einem Elfmeter hätte führen können. Er habe Reflexe gehabt und seine bewussten Entscheidungen zum 3:0-Sieg der Bayern gegen Barcelona geführt, sagt der „Abendzeitung“-Journalist.

Auch Lewandowski hat laut Goal.com eine „2“ verdient. – Er hält den Ball gut, aber er selbst kann keine günstige Situation finden, um ein Tor zu erzielen. Mit Ausnahme von zwei Situationen, die er in Tore verwandelte – die Einschätzung der Polen war berechtigt.

Tomasz KędzioraHat Sousa diese Show gesehen? Polens gutes Spiel in der Champions League

Die beiden Tore von Robert Lewandowski waren sein 74. und 75. Treffer in der Champions League in seiner Karriere. Nur Cristiano Ronaldo (135 Tore) und Leo Messi (120) haben ihn in der Torschützenliste aller Zeiten übertroffen.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.