Schlechte Nachrichten. Ein unerwarteter Tod erschütterte den neuen Geschäftssitz des Königs

Schalke bereitet sich derzeit im österreichischen Mittersill auf die neue Saison vor und freut sich auf die Ankunft neuer Verstärkungen. Der tschechische Nationalspieler Alex Král war derjenige Spieler, der nach Vertragsende bei Spartak Moskau einen Einjahresvertrag beim Neuling in der deutschen Liga unterschrieb.

Der Klub aus Gelsenkirchen kam jedoch kurz nach der Bekanntgabe der Verpflichtung des lockigen Chic mit einer traurigen Nachricht. Einer seiner Rock-Anhänger starb während des Trainingslagers. „Traurige Nachrichten für die Schalker Familie: Ein Anhänger der Königsblauen ist im Trainingslager in Mittersill aus ungeklärter Ursache gestorben“, teilte Schalke mit.

Laut der Bild-Zeitung handelte es sich um einen erkrankten 67-jährigen Mann, dessen Tod jedoch in keinem Zusammenhang mit der Krankheit stand und weiterhin unklar ist. Die Leiche eines Fans, der mehrere Jahre mit dem Klub in Trainingslager gereist war und kurz vor seinem Tod seine Fans beim Freundschaftsspiel gegen Salernitana (0:0) unterstützt hatte, wurde im Nationalparkzentrum Mittersill gefunden, wo Schalke sie präsentierte neuer Hauptsponsor MeinAuto am Mittwoch de.

Die Spieler, Offiziellen und Fans legten eine Schweigeminute für die verstorbenen Fans ein. „Der FC Schalke 04 denkt an seine Familie und Freunde. Wir sprechen ihm unser tiefstes Beileid aus“, so der Verein abschließend.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.