Schießereien zwischen der Fußballgemeinde! Grund ist die Ablösesumme für Adam Hložek

Es wird ein Meisterwerk. Alex Král hatte ein schlechtes Jahr in England, er kam kaum in einem Trikot von West Ham auf den Platz. Er kann jedoch auf eine andere Ebene aufsteigen, da er mit Deutschlands Leipzig, einem regelmäßigen Teilnehmer der Champions League, vergleichbar ist.

Bei Slavia war er überragend, was ihn in die Nationalmannschaft katapultierte. Anschließend sicherte er sich einen 13-Millionen-Euro-Transfer zu Spartak Moskau, wo er einen guten Griff hatte.

King gehörte zu den Grundbausteinen von Spartacus, drang in die Grundaufstellung der Nationalmannschaft ein und mehrere Klubs der Premier League interessierten sich für ihn. Der haarige Mittelfeldspieler entschied sich für West Ham, aber es war keine gute Wahl.

Trotz Tomáš Souček und Declan Rice wurde er praktisch nicht ins Team aufgenommen, falls ein Ersatz benötigt wurde, ernannte David Moyes Kapitän Mark Nobel. Er startete in nur einer Minute in der Premier League und sammelte zwei Starts im Pokal und drei in der Europa League.

Er wird also weder in London bleiben noch unter den aktuellen Umständen nach Russland zurückkehren. Also, was ist die nächste Richtung? Überraschend genug. RB Leipzig.

Leipzig gehört in der Bundesliga zu den Eliten und wurde in den letzten Jahren regelmäßig in die Champions League gereiht. 2019/20 spielte er sogar im Halbfinale des Millionärswettbewerbs. In der vergangenen Saison wurde er Deutscher Pokalsieger.

Trainer Tedesco

Und was verbindet den König mit Leipzig? In Deutschland wird die verhasste Mannschaft derzeit von Trainer Domenico Tedesco geführt, der einst die tschechische Nationalmannschaft bei Spartacus leitete. Damals hatte er viel auf ihn gesetzt und der König war eine der tragenden Säulen des Teams, also wollte er seine Zusammenarbeit erneuern.

Der deutsche Sky Sport schrieb über das Interesse Leipzigs und teilte mit, dass erste Kontakte zwischen dem 24-jährigen Tschechen und Leipzig stattgefunden hätten.

Er musste Konrad Laimer, der zum FC Bayern München wechseln wird, durch ein weißes Trikot ersetzen. Laut Sky Sports würde Král als starker und körperlich starker defensiver Mittelfeldspieler perfekt in den Leipziger Stil passen.

Abgesehen davon hätte er etwas zu leisten gehabt, was ihm in England aber praktisch fehlte: Vertrauen und Ruhe vom Trainer. Wenn er regelmäßig anfängt, kann er schnell zu seiner repräsentativen Form zurückkehren.

Quelle: Sky Sports, Transfermarkt

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.