R. Kobayashi ist wieder der Beste, der elfte yła

Ryoyu Kobayashi wiederholte seinen Erfolg aus Oberstdorf. Der japanische Vertreter siegte im Neujahrsspringen der 70. Vierschanzentournee auf der Großen Olympiaschanze (HS142) in Garmisch-Partenkirchen nach Springen auf 143 m und 135,5 m, Markus Eisenbichler wurde Zweiter und Lovro Kos Dritter. Am Finale nahmen zwei Polen teil. Der beste von ihnen, Piotr yła, liegt auf dem elften Platz.

Ryoyu KobayashiRyoyu Kobayashi

Foto von Tadeusz Mieczyński

Markus EisenbichlerMarkus Eisenbichler

Foto von Tadeusz Mieczyński

Lovro KosLovro Kos

Foto von Tadeusz Mieczyński

In der ersten Wettkampfserie fliegt Ryoyu Kobayashi seinen Konkurrenten davon. Der Spitzenreiter der Vierschanzentournee nähert sich einem Schanzenrekord von 143 Metern. Japan führt mit 3 Punkten Vorsprung auf Markus Eisenbichler (141 m). Platz drei belegt Marius Lindvik (138 m), gefolgt von Timi Zajc (137 m), Lovro Kos (135,5 m) und Jan Hörl (134 m).

Yukiya Sato (132,5 m) liegt auf dem siebten Platz. Den achten Platz belegte Karl Geiger (130 m), den neunten Platz belegte Daniel Andre Tande (134,5 m). Piotr yła erreichte in seinem Test eine Distanz von 135,5 Metern und lag zur Halbzeit auf dem zehnten Platz.

Ein weiterer Pole wurde ins Finale befördert. Jakub Wolny landete auf einer Höhe von 127 Metern und belegte den 27. Platz.

Die verbliebenen Biało-Czerwoni verloren ihr Duell im KO-Paar. Den 35. Platz belegten ex aequo Andrzej Stękała (128 m) und Paweł Wąsek (126 m). Dawid Kubacki (126 m) ist der neununddreißigste und Kamil Stoch (118 m) ist der siebenundvierzigste.

Von den „glücklichen Verlierern“ gewannen Fredrik Villumstad, Andreas Wellinger, Severin Freund, Johann Andre Forfang und Jewgienij Klimow die Finalserie. Junshiro Kobayashi, der es mit Markus Eisenbichler aufnehmen konnte, verpasste den Aufstieg. Japan versuchte ständig, eine Strecke von 132,5 Metern zurückzulegen.

Die erste Wettkampfserie wurde ab dem 14. Startbalken durchgeführt.

Im Finale besiegelte Ryoyu Kobayashi den Sieg mit einem auf 135,5 Meter verkürzten Sprung aus dem Anlauf. Der Japaner gewann in seiner Karriere 24 KOs mit 0,2 Punkten Vorsprung auf Markus Eisenbichler, der fast den Rekord der Großen Olympiaschanze von 143,5 Metern brechen würde. Auf dem untersten Podest steht Lovro Kos (138 m), der zum ersten Mal in seiner Karriere unter den ersten drei Weltcup-Wettbewerben steht.

Marius Lindvik (138 m), Jan Hörl (132 m), Yukiya Sato (130 m) und Karl Geiger (127,5 m) landeten knapp hinter den Top Drei.

Halvor Egner Granerud verbesserte sich dank einer Endanstrengung von 140,5 Metern vom 22. auf den achten Platz vor Tim Zajce (127,5 m) und Stephan Leyhe (136,5 m).

Im Finale erreichte Piotr yła 131 Meter und wurde als Elfter gewertet. Jakub Wolny erreichte mit 132,5 Metern den 23. Platz.

Die letzte Serie wurde auf den Plattformen 14 und 13 durchgeführt. Ryoyu Kobayashi war der einzige, der seinen Sprung aus dem 12. Block zeigte.

Mit seinem Sieg in Ga-Pa baute Ryoyu Kobayashi (593,2 Punkte) seine Führung in der 70. Vierschanzentournee aus. Japan verlässt Deutschland mit 13,2 Punkten Vorsprung vor Marius Lindvik Zweiter (580,0 Punkte) und 17,7 Punkten. vor Lovro Kos Dritter (575,5 Punkte). Die Pole mit der höchsten Platzierung ist der 22. Piotr yła (378,5 Punkte).

Ryoyu Kobayashi (696 Punkte) führt im heutigen Weltcup mit 21 Punkten Vorsprung auf Karl Geiger (675 Punkte). Halvor Egner Granerud ist Dritter (473 Punkte). Bei den Polen belegt Kamil Stoch (216 Punkte) den dreizehnten Platz.

In der Nationenwertung führt Deutschland (2041 Punkte) vor Norwegen (1674 Punkte) und Österreich (1609 Punkte). Pole mit 629 Punkten liegt auf dem sechsten Platz.

Nun erwartet die Springer eine Reise nach Österreich. Am Montag finden im Bergisel (HS128) die Trainings- und Qualifyings für den dritten Wettkampf der Innsbrucker Vierschanzentournee am Dienstag statt.

ERGEBNISSE UND KLASSIFIZIERUNG:
Sehen Sie sich die Ergebnisse des Wettbewerbs der Serie 1 an >>
Sehen Sie sich die Endergebnisse des Wettbewerbs an >>
FIS-Protokoll mit Wettkampfergebnissen ansehen >>
Sehen Sie sich die aktuelle Vierschanzentournee-Wertung an >>
Sehen Sie sich die aktuelle Weltcup-Wertung an >>
Sehen Sie sich die aktuelle Nationenwertung an >>
Siehe aktuelle WRL-Rangliste >>

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.