Pashkwil auf tvN am Bahnhof Kurski. „Dark People“ wird es immer kaufen?

Der Bericht von Marcin Tulicki und Samuel Pereira präsentiert TVN als gefährliches Geschäft, das von Kammerjägern des Sicherheitsdienstes gegründet wurde. Es ist so schwach – lügend und verleumderisch -, dass nur wohlgeformte Bewunderer der Macht der PiS es für selbstverständlich halten können.

So für den Anfang: Die 13-jährige Polin Sarah James belegte beim Junior Eurovision Song Contest den zweiten Platz und sang ein altersgerechtes Lied über Liebes- und Beziehungsthemen. Aus diesem Anlass wurde „Wiadomości“ am 19. Dezember vom Musikzentrum La Seine Musicale in Paris aufgeführt. Skolimowski gab uns „11 Minuten“ – und TVP gab uns den gleichen Betrag für singende Teenager und fügte am Ende der Ausgabe vier weitere hinzu. Für wen hat die Seite des Mädchens geworben? Ja, Sie haben es erraten! Unser geliebter Herr Präsident Jacek Kurski, 55 Jahre alt! Ich weiß nicht, ob Polityka.pl ein guter Ort ist, um für TVP zu werben, aber Sie müssen es mit eigenen Augen sehen!

„Wir werden es tun, denn die dunklen Leute werden es kaufen“

Das Anschauen der Propagandasendung PiS, die von TVP angeblich zum Vergnügen von Jarosław Kaczyński vorbereitet wurde, der bald eine weitere Entscheidung über das nächste Schicksal von Jacek Kurski treffen wird, mochte Andrzej Duda nicht, der die berühmte Linie der Gläubigen aus dem Gedächtnis der Zuschauer zurückbrachte TVP-Präsident, ehemaliger Medienberater Lech Kaczyński, im Gespräch mit Tomasz Lis vor der Präsidentschaftswahl 2005: „Es ist lahm bei dieser Wehrmacht, aber wir werden es tun, weil dunkle Leute es kaufen.“

Wenn sich der Jüngere trotz des Ruhms dieses Zitats nicht mehr erinnert, dann möchte ich Sie daran erinnern, dass es der widerliche polnische Weg mit dem Präsidentschaftskandidaten Donald Tusk war, den Kurski entdeckte. Die Tatsache, dass sein Großvater zur Wehrmacht gezwungen wurde, lässt vermuten, dass Tusk deutschen Interessen diente. Der Zynismus von Kurski ist nicht zu vergessen, denn sein Fernsehen hält die Leute eindeutig für dumm. Das von TVP-Propagandisten verwendete „Zuschauerprofil“ ist eindeutig jemand, der nicht sehr intelligent, kindisch, leichtgläubig, leicht zu manipulieren und vor allem völlig vom Denken abhängig und passiv beim Erwerben der Welt ist. Vielleicht verunglimpft nichts PiS-Wähler und TVP-Fans wie die verschiedenen „revolvierenden Ärzte“ und „PR-Mitglieder“, die von Regierungen und Parteien angeheuert werden, um die effektivsten Propagandabotschaften zu erstellen und die besten Schritte aus dem Blickwinkel der Regierung herauszupressen. TVP ist der Empfänger, aber auch der Anbieter dieses anspruchsvollen Wissens. Und Jacek Kurski selbst gehört sicherlich zu denen, die wissen, was die „dunklen Jungs“ kaufen werden und es ihren Zuschauern/Wählern anbieten können. Keine Bremsen, keine unnötigen Zweifel, „frech“.

Demonstrationen unter dem Motto „Veto!“

Als am Sonntag, den 19. als hundert Städte, TVP in „Wiadomości“ beschäftigt er sich hauptsächlich mit dem Eurovision Junior Song Contest. Die vermeintliche Öffentlichkeit (oder vielleicht „national“ ist etwas anderes?) In der Hauptausgabe der Nachrichtenseite findet sich Zeit für Lieder, Hilfe für ein Kind mit Zerebralparese, Erinnerungen an die Berliner Anschläge 2016, sieht Tusk anlässlich des Hoch Strompreise und … zum hartnäckigen Schweigen des wichtigsten Ereignisses in unserem Land der letzten Tage, nämlich der plötzlichen Verabschiedung des Sejm (vom Senat abgelehnt) der sogenannten lex tvN, also Regelungen, die verhindern, dass Unternehmen außerhalb registriert werden den sogenannten Europäischen Wirtschaftsraum wie Discovery und seine Kanäle tvN und tvN24.

Die Zukunft der freien elektronischen Medien in Polen sowie die Beziehungen zu den USA und der Europäischen Union, die angekündigt haben, dass Angriffe auf die Medienfreiheit nicht unbeantwortet bleiben werden, hängen davon ab, ob die Novelle des Rundfunkgesetzes mit den oben genannten Einschränkungen endgültig ist vom Präsidenten unterzeichnet. Unter dem Motto „Veto!“ stand deshalb die Demonstration gegen die lex von tvN.

TVP ignoriert seine Zuschauer

Es ist erstaunlich, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen seine Zuschauer so vernachlässigt und vernachlässigt. Wie können Sie ihnen Informationen über die wichtigsten Ereignisse im Land vorenthalten? Für wen haben die Redakteure von „Wiadomości“ und Jacek Kurski selbst ein Publikum, wenn nicht für „dunkle Leute“? Jedes Propagandazentrum, das die Menschen respektiert und Autorität ausübt, wird die Veranstaltung mit eigenen negativen Kommentaren dazu präsentieren. Das tut auch das PiS-Fernsehen in der Regel, das sich als öffentlich-rechtliches Medium ausgibt. Schweigen war jedoch bereits eine höhere Stufe der Manipulation. Doch dahinter steckt mehr als Stille. Denn ohne ein Wort über die Gewalt und den eklatanten Verstoß gegen parlamentarische Verfahren zu verlieren, die Vorschriften erließen, die tvN trafen und die von KOD im ganzen Land organisierten Demonstrationen ignorierten, war die Hauptausgabe von „Wiadomości“ am Sonntag die Vorbereitung und der Schatten einer verleumderischen Berichterstattung in der tvN-Geschichte , ausgestrahlt direkt nach den letzten Informationen.

Dieser fast einstündige Bericht von Marcin Tulicki und Samuel Pereira präsentiert konkurrierende Fernsehsender als gefährliche Geschäfte, die von Kammerjägern des Sicherheitsdienstes gegründet wurden, die russische Propagandabefehle ausführen und die Katastrophe von Smolensk verspotten. Es ist so schwach – lügend und verleumderisch -, dass nur wohlgeformte Bewunderer der Macht der PiS es für selbstverständlich halten können. PiS-Wähler, wahrscheinlich wird es durch die tvN-Abschaltung im nächsten Jahr nicht kalt oder heiß, aber nur für den Fall, dass Sie den „dunklen Leuten“ sagen müssen, was sie glauben sollen. TVN – wie in der Vergangenheit „Freies Europa“ – eine sensible Röhre imperialistischer Macht und ein „entschlossener Kreis“. In der Vergangenheit waren diese „Kreise“ ehemalige „deutsche Revisionisten“ und „NATO-Militär“. Heute bleiben die Revisionisten unverändert, und für die anderen „Kreise“ ist die Sache kompliziert, denn der Sender soll amerikanisch, aber pro-russisch sein. Es ist nicht bekannt, wie man das in Einklang bringt, aber immerhin sind sie „imperialistisch“. Da es Juden sind, genügt ein Blick auf Walter und wir verstehen uns ohne Worte.

Allgemeines Fazit – wir sollten Angst haben

Diese Sonntagsnachrichten sind etwas Besonderes. Die Zerstörung des Kurski, die Ablenkung von Journalisten zum Kurski, die schamlose Anbetung, der schändliche Infantilismus des gesamten Programms – hier ist alles „das Beste“. Natürlich drohen auch Razzien in blöden westlichen Ländern durch Flüchtlinge (die Angela Merkel einlässt) und weiteren Respekt vor den Grenzsoldaten, die Verräter (diesmal in Person von Janina Ochojska) mit den Nazis vergleichen. . Was dieses Gerede bedeutete, war natürlich noch nicht einmal gesagt worden. Wir sollten die wachsende terroristische Bedrohung fürchten, aber gleichzeitig darauf vertrauen, dass die Behörden uns davor schützen. Denn, wie ein Experte formulierte, seien Islam und Christentum „zwei Kulturen, die immer miteinander im Krieg sein werden“. Also kämpfen wir auch. Wir heißen Einwanderer mit offenen Armen willkommen – nur solche, die uns „kulturell nahe stehen“. Für diejenigen, die „kulturelle Außerirdische“ sind, senden wir Pakete, um sie davon abzuhalten, hierher zu kommen (zur Veranschaulichung sahen wir eine berührte Frau, die jemandem etwas gab, der muslimisch aussieht). Wir sind sehr freundlich und großzügig und bewahren gleichzeitig dieses verlorene und unbeholfene Europa vor einem hybriden Angriff von Lukaschenka und Putin. Und wir werden in Europa am wenigsten für Strom und Gas bezahlen, obwohl Tusk uns für den Posten des Europarats verkauft hat und sich bereit erklärt hat, Polens zulässige CO2-Emissionen zu niedrig anzusetzen.

Kurz gesagt, TVP-Zuschauer und PiS-Wähler erfuhren, dass Polen Europa gegen Flüchtlingsbomber verteidigte, die Christen angriffen, und TVP, angeführt von Präsident Kurski, machte Polen berühmt, indem er junge Songstars förderte. Dafür haben „sie“ unsere Armee verleumdet und gleichzeitig Russland und Deutschland benutzt. Und wegen Tusks Fehler haben wir heute den Strompreis erhöht. Ich habe gesehen, wie Leute das alles glaubten. Leider berechnen dieselben Leute den Inhalt ihrer Brieftaschen und Geldbörsen sehr sorgfältig. Und wenn es ihnen nicht gefällt, Gott, werden weder Sara James noch Jacek Kurski helfen.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.