Nordic Telecom hat sich sieben anderen ISPs angeschlossen

Am 1. November fusionierten Alcom Systems, Leháro.NET (Biteo), CMS Internet, Fifejdy.cz, Fortech, Omega Tech und Tišice.Net zu Nordic Telecom. Später erweiterte die Gruppe ihre Aktivitäten in den Regionen Ostrava, Beroun, Mělník und Svitavy sowie um Litomyšl und Lanškroun.

„Unser strategischer Plan ist es, alle Akquisitionen in einem Unternehmen zu bündeln, das Dienstleistungen für Endkunden und Unternehmen unter der Marke Nordic Telecom im ganzen Land anbietet“, sagte Petr kop, Commercial Director von Nordic Telecom.

Mit diesem Zusammenschluss wird die schrittweise Konsolidierung des Internetmarktes in der Region fortgesetzt. Durch die Akquisition integrierte das Unternehmen lokale Internet Service Provider (ISPs) in Tschechien und Mähren.

Nordic Telecom ist heute einer der fünf größten inländischen Festnetz-Internetanbieter. Im Juni dieses Jahres wurde die Inbetriebnahme von Jubilee, dem 1000. Sender im lizenzierten 3,7-GHz-Band, bekannt gegeben. Außerdem hält es dank der letztjährigen Auktion Frequenzen im 3,5-GHz-Band. In den letzten vier Jahren hat das Unternehmen Hunderte Millionen Kronen pro Jahr in Frequenz- und Infrastrukturlizenzen investiert.

Neben der drahtlosen Internetanbindung über LTE-Technologie bietet sie an bestimmten Standorten auch Verbindungen über optische Netze und WLAN oder über VDSL-Technologie an und plant schrittweise, landesweit Mobilfunkdienste anzubieten. Die Dienstleistungen des Unternehmens werden von mehr als 110.000 Kunden genutzt.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.