Noch ein Pole beim FC Bayern München? Piotr Zieliński könnte zu Robert Lewandowski wechseln – Bundesliga Sport Wprost

Der FC Bayern München spielte am Mittwochabend das Spiel gegen den FC Barcelona, ​​das im polnischen Fernsehen übertragen wurde. Beide Mannschaften wurden auf TVP Sport diskutiert und während dieses Gesprächs über den bayerischen Verein gab Mateusz Borek die sensationelle Nachricht bekannt. – Heute haben die Münchner Zeitungen den Namen von Piotr Zieliński im Zusammenhang mit seinem Wechsel zum FC Bayern München erwähnt. Ich habe es gelesen und sofort angerufen – erklärte der Journalist.

Piotr Zieliński beim FC Bayern München?

Borek sagt, dass der Napoli-Mittelfeldspieler einen Vertrag bis Ende 2024 hat. – Das Thema wird im Winter nicht gespielt, aber es tut sich etwas. Möglich sei, dass in wenigen Wochen der Manager des Fußballspielers Bartek Bolek in der berühmten Wohnung von Aurelio De Laurentiis in Rom mit Blick auf den Vatikan auftaucht und verhandelt – erklärte er. Wie der Kommentator hinzufügt, kann der Klub von Robert Lewandowski sogar 50-60 Millionen Euro für Zieliński zahlen.

Zieliński ist wie der Rest des Napoli-Teams gut in die Saison gestartet. Der 27-Jährige hat in 15 Ligaspielen fünf Tore erzielt und vier Vorlagen gegeben. Sein Team ist Dritter in der Liga, nur zwei Punkte hinter dem ersten Mal Milan.

Eine Chance bekam der polnische Mittelfeldspieler auch in der Europa League, wo er in vier Spielen ein Tor erzielte. Zieliński wurde während des Spiels gegen Legia in Warschau als Schütze aufgeführt, und Neapel zählt immer noch im Kampf um den Aufstieg in die K.-o.-Phase. Am Dienstag, 9. Dezember, treffen die Männer von Luciano Spalletti auf Leicester. In einem Parallelspiel trifft Legia Warszawa auf Spartak Moskau.

Lesen Sie auch:
Wir kennen fast alle Teilnehmer der K.o.-Runde der Champions League. Ein Unbekannter bleibt

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.