Moto2, GP von Deutschland: Fernandez dominiert das FP1 vor Lopez und Canet

Heute Morgen fuhren die Moto2-Fahrer zum ersten Mal in Deutschland auf die Strecke, wo das Highlight dieses ersten freien Trainings war Augusto Fernandez mit einer Zeit von 1:24.222. Unmittelbar danach, egal von +0.421, Alonso Lopez der Fahnenträger des Conveyors Speed ​​​​Up-Teams, der seine beste Runde in 1:24.643 erzielte.

Zum Abschluss der Top 3 fehlt noch ein Spanier. Aron Canett Tatsächlich machte er in dieser Session in 1:24.709 seinen niedrigsten Schritt vom Podium. Behalten Sie die Flexbox-Teamfahrer im Auge, die auf der deutschen Rennstrecke immer sehr gut abschneiden. Letztes Jahr belegte er tatsächlich den zweiten Platz, nur vor Remy Gardner und gefolgt von Marco Bezzecchi. Der Spanier vom Team Flexbox ist einer der qualifizierten Kandidaten für den Sieg an diesem Wochenende. Dann haben wir Salac auf dem vierten, Arenas auf dem fünften, Beaubier auf dem sechsten und Lowes auf dem siebten.

Die Italiener sind hinten


Um den ersten Fahnenträger unseres Landes zu sehen, müssen wir mit Simone Corsi auf den achtzehnten Platz absteigen, von MV Augusta Forward (1:25.655). Sobald wir gefunden haben Lorenzo Dalla Porta mit einer besten Runde von 1:25.774. Jetzt Moto2-Klassenführer Celestino Vietti stoppte bei nur einundzwanzig (1:26.020). Er schien heute keine gute Pace zu finden. Antonelli als 24. und Zaccone folgten und schlossen das dreifarbige Rudel.

Daher ist die Bezeichnung um 15.05 Uhr zum freien Training zwei auf der Sachseringrunde.

Vollständige Bewertung


Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.