Métropole de Lyon investiert in zwei neue ökologische SCICs

Die finanzielle Ausrichtung der Métropole de Lyon ist klar.

Die Gemeinde gab am Montag bekannt, dass sie in das Kapital von zwei Genossenschaften mit kollektivem Interesse (SCIC) einsteigt. „Der Zweck dieser Kapitalbeteiligung besteht darin, die regionale Zusammenarbeit in Sektoren mit Bezug zu Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftsfragen zu stärken.sagte der ehemalige Grand-Lyon in einer Pressemitteilung.

Tatsächlich orientieren sich die ausgewählten Unternehmen sehr stark an den Zielen der ökologischen Exekutive. Die erste, Rebooteille, ist auf das Recycling von Glasflaschen spezialisiert. Ziel ist es, Wiederverwendungskreisläufe zu schaffen, um Abfall zu reduzieren. Dies funktioniert hauptsächlich mit dem Lebensmittelgeschäft. Metropolis hat Rebooteille 30.000 Euro injiziert.

Die zweite, die OYE Distribution, entstand aus dem Verschwinden von Presstalis und seinem Ableger SAD Vénissieux. Ungefähr vierzig Mitarbeiter gründeten OYE, um die Presseverteilung bei 624 lokalen Händlern aufrechtzuerhalten. 60.000 Euro injiziert werden es dem Unternehmen ermöglichen, seine Vertriebspolitik beizubehalten „fair und pluralistisch„.

Métropole de Lyon engagiert sich für die Unterstützung innovativer Unternehmen, die den täglichen Bedarf unserer derzeitigen oder zukünftigen Einwohner decken. Mit der Beteiligung an dieser Genossenschaft unterstützen wir finanziell ein ehrgeiziges Projekt, das die Entstehung eines neuen Sektors der Kreislaufwirtschaft fördert und am Erhalt der Pressefreiheit mitwirkt.„, versicherte Emeline Baume, die erste für Wirtschaft zuständige Vizepräsidentin der Metropole Lyon.

x

Senta Esser

"Internetfan. Stolzer Social-Media-Experte. Reiseexperte. Bierliebhaber. Fernsehwissenschaftler. Unheilbar introvertiert."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.