Merkel bestätigt Laschet als „Zukunftskanzler“

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat gestern Armin Laschet, den Kanzlerkandidaten der CDU/CSU bei der Wahl am 26.

Bei einem Festakt in Berlin rief der Bundespräsident die CDU und ihren bayerischen Zweig dazu auf, gemeinsam dafür zu kämpfen, dass seiner Amtszeit eine langjährige konservative Herrschaft folgt. Unter dem Jubel der im Tempodrom anwesenden Aktivisten nannte er ihn „den zukünftigen Kanzler der Bundesrepublik Deutschland“.

Merkel erklärte, sie kenne Laschet seit seiner Amtszeit als Abgeordneter im Parlament von 1994 bis 1998. Unsere Partei ist nicht irgendein Buchstabe, sondern ein Kompass in allem, was er getan hat.“

Merkel, die nach vier Amtszeiten aus dem Amt schied, wies darauf hin, dass es bei dieser Wahl erstmals seit 1949 keinen amtierenden Regierungschef gebe: „Die Karten werden neu gemischt und neu verteilt.“ Er erinnerte auch daran, dass die Bundesrepublik Deutschland 50 von 72 Jahren von Politikern aus CDU und CSU regiert wurde.

Der Auftritt von Merkel, die nach wie vor eine beliebte Führungspersönlichkeit ist und als sehr erfahrene Krisenmanagerin gilt, könnte für Laschet ein willkommener Schub sein. Die Sozialdemokraten (SPD) und die Grünen, die rund 20 Prozent der Wahlabsichten haben, holen gut fünf Wochen vor der Wahl zu den Konservativen auf.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.