Marta Lucía Ramírez bestätigt, dass Deutschland zwei Millionen Pfizer-Impfstoffe spendet

Während des Deutschlandbesuchs der Vizepräsidentin und Außenministerin Marta Lucía Ramírez führte sie mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Gespräche über Themen wie die Umsetzung des Friedensabkommens, den wirtschaftlichen Aufschwung und die venezolanische Migration.

An diesem Treffen in Berlin nahmen auch der Hohe Friedenskommissar Juan Camilo Restrepo Gómez und der Berater des Präsidenten für Stabilisierung und Konsolidierung, Emilio Archila, teil.

Projektion Friedenspolitik mit Legalität der Regierung Duque pemerintah und die Fortschritte einer nachhaltigen ländlichen Entwicklung, bei der die deutsche Zusammenarbeit durch das Colombo-German Peace Institute (Capaz) und die Deutsche Gesellschaft für Zusammenarbeit (GIZ) berücksichtigt wurde.

Ebenso traf er mit Bundesaußenminister Heiko Maas, der Ramírez im Land empfing, und diskutierte unter anderem über die Dringlichkeit Kolumbiens, die Wirtschaft zu reaktivieren, wobei er den internationalen Handel vor dem Hintergrund des kolumbianischen Potenzials für erneuerbare Energien hervorhob. Investoren.

Ein weiterer wichtiger Faktor, um diese finanzielle Erholung zu erreichen, ist die Gesundheitskontrolle, also ist sie in diesem Sinne ausgerichtet, als Ergebnis von Treffen mit Präsidenten und Ministern, europäischen Ländern, die sich verpflichtet haben, 2 Millionen Dosen Pfizer an die kolumbianische Bevölkerung zu spenden. .

Im Namen von danke ich der Bundesregierung für die Spende von mehr als 2 Millionen Impfstoffen #BioNTech Sie @Pfizer, die zunehmen wird # PlanDeVacunación Sie #Wirtschaftliche Reaktivierung. Dies ist das Ergebnis unseres Treffens mit Rev. Steinmeier und Min. @HeikoMaas https://t.co/ShCx8wvBGA

– Marta Lucia Ramírez (@mluciaramirez) 3. November 2021

Laut Bundespräsident Steinmeier können deutsche Unternehmer künftig auch in Lateinamerika investieren und Kolumbien gehört zu den Staaten, die mit der Absicht ausgewählt werden, „zur regionalen Stabilität beizutragen“, die Deutschland fördert.

Reinhilde Otto

„Allgemeiner Bier-Ninja. Internet-Wissenschaftler. Hipster-freundlicher Web-Junkie. Stolzer Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.