Ibrahimovic in der Geschichte: Er ist der dritte Spieler, der seit 2000 300 Tore in den Top-Ligen erzielt hat

Dass Mailand ein drittes KO in der Liga mit einem Schlag in der Dacia Arena in Udine vermieden. Die Rossoneri haben nach einem Einbruch in voller Erholung dank eines entscheidenden Beins von ausgeglichen Zlatan Ibrahimovic, wieder einmal die Quelle des Lebens für das Schicksal des Teufels.

Für den schwedischen Stürmer war ein Tor in der Dacia Arena ein Tor, das zweifellos die illustre Karriere der Nummer 11 des AC Milan um einen weiteren Rekord bereichern wird.

Tatsächlich ist das Siegel in Udine nichts anderes als dortzu seinem Ziel Nummer 300 in Europas Topliga, d.h. Serie A, Premier League, Liga, Ligue 1 und Bundesliga werden mitgezählt.

An der Attraktion fehlt nur noch die deutsche Erstliga, in der Ibra noch nie gespielt hat, während bei anderen großen nationalen Turnieren die Spuren des skandinavischen Mittelstürmers deutlich zu sehen sind: 154 Zentren in Italien, 113 in Frankreich, 17 in England und 16 in Spanien mit insgesamt 450 Besuchern.

Von 2000 bis heute ist Ibrahimovic der dritte Spieler, der diesen Meilenstein überschreitet. Hinter ihm stehen nur zwei heilige Monster, die auf die neueste Fußballgeneration verweisen: Cristiano Ronaldo Kontingent 483 e Lionel Messi Zweiter in diesem speziellen Ranking mit 475.

Artikel geht weiter unten

Mit 40 ist er immer noch ein Leuchtturm im Training von Stefano Pioli: mit einem Blick auf Udine – er hat seit November 2020 in der Vollzeit-Verlängerung kein Tor erzielt – fJahr 91 Siegel in 146 Einsätzen mit Milan-Trikot.

In dieser Saison meldete er sich für alle Auswärtsspiele an, in denen er das Feld betrat: Bologna, Roma, Genua, Florenz und Udine. Moral der Geschichte: wichtig.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.