Gewitter sind langsamer. Überschwemmungen in Europa werden laut Studie 14-mal häufiger auftreten

Je langsamer sich der Sturm bewegt, desto mehr Wasser fällt in das Gebiet und die Überschwemmungsgefahr steigt, erklärt The Guardian. Forscher haben zuvor herausgefunden, dass höhere Lufttemperaturen im Zusammenhang mit dem Klimawandel es ermöglichen, mehr Feuchtigkeit in der Atmosphäre zu speichern. Dies kann zu starkem Regen führen.

Die neue Studie untersuchte jedoch auch die Geschwindigkeit, mit der sich Stürme bewegen, und fügte neue Faktoren hinzu, die extreme Wetterschwankungen beeinflussen.

Hinter den tragischen Überschwemmungen in Deutschland steckte die sich kaum bewegende Gewitterwolke. Bis zu 150 mm Regen fallen während des Sturms.

Der Grund für die langsamere Bewegung des Sturms könnte laut Wissenschaftlern die sich schnell erwärmende Arktis sein, die den Luftstrom in der Atmosphäre von West nach Ost verlangsamt.

Video heruntergeladen, weil die Lizenz abgelaufen ist

KEIN KOMMENTAR: Die Straßen überfluteter deutscher Städte sind mit Trümmern übersät

Videos: AP

„Simulationen zeigen, dass es noch schlimmer kommen könnte“, sagte Studienleiter Abdullah Kahraman von der Newcastle University. Moderne Technik und Supercomputer ermöglichen laut Kahraman detailliertere Klimasimulationen mit höherer Auflösung und damit genauere Vorhersagen von sich entwickelnden Sturmsystemen.

Nach Angaben der Studienautoren nahm die Zahl der sich langsam bewegenden Stürme in den Sommermonaten, insbesondere im August, am stärksten zu. Wissenschaftler waren überrascht, dass die Trendwende den gesamten Kontinent betraf, einschließlich des kalten Nordens, der nicht nur Skandinavien, sondern auch Großbritannien umfasst. Bis 2100 wird es in Europa Stadtteile geben, in denen das Niederschlagspotenzial siebenmal so hoch ist wie heute. Die Wahrscheinlichkeit eines nahenden Sturms wäre elfmal höher, an Land vierzehnmal höher als jetzt.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.