Freiburg protestiert gegen Bayern

Die Münchner hatten am Samstag lange mit den Gastgebern zu kämpfen, noch in der 73. Minute stand es 1:1, am Ende gewannen sie aber mit 4:1.

Lewandowski verbesserte seine Schussleistung nicht, in der 62. Minute wurde er ausgewechselt.

Damit ist die Frage der Ergebnisse aber noch nicht abgeschlossen.

Während des Spiels kam es zu ungewöhnlichen Situationen. In der 86. Minute standen wegen Verwirrung bei der Einwechselung für einige Sekunden auf dem Platz … 12 Bayern-Spieler. Der Franzose Kingsley Coman verlässt den Platz beim Doppelwechsel der Bayern nicht.

Als Grund für den Fehler nannte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nach dem Spiel die falsche Trikotnummer, die auf der Leuchttafel angezeigt wurde.

Freiburg hat sich gestern nach langem Überlegen entschieden, Anzeige zu erstatten. Wie eingeräumt wurde, befand sich der Verein unverschuldet in einem Dilemma.

„Nach intensiven Gesprächen auf verschiedenen Ebenen und rechtlichen Prüfungen hat sich die Führung des SC Freiburg jedoch entschieden, gegen den Ausgang des Spiels Berufung einzulegen“, heißt es in einer Vereinsmitteilung.

Nun muss der Fall vor dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhandelt werden. Der DFB kündigte an, zunächst Feedback von Betroffenen einzuholen.

Der FC Bayern hat aktuell 66 Punkte Vorsprung auf Borussia Dortmund, bei einem Unterschied von neun Zählern. Fünfter Freiburg – 45.

PAP / Adriana C.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.