Fantastischer Schick. Tschechische Schützen schiessen zwei weitere Tore, Leverkusen feiert Sieg

Fußballer Patrik Schick traf in der Bundesliga zweimal, legte eine Vorlage nach und verhalf Leverkusen in der vorletzten 33. Runde zu einem 4:2-Sieg auf dem Hoffenheimer Platz.

Dank dessen hat Bayer den letzten dritten Platz und die Teilnahme an der Champions League. Auch Pavel Kadeřábek bekam Hilfe im Heimtrikot. Schick steigerte sich in der Bundesliga-Saison auf 24 Tore.

Hoffenheim schickte Rutter in Führung. In der 34. Minute jedoch zentrierte Diaby über Kadeřábek und Schick antwortete knapp.

Kadeřábek wiederum schickte in nur zwei Minuten einen präzisen Ball in den Strafraum und Baumgartner war wieder für die Hausherren verantwortlich.

Leverkusen drehte jedoch das Ruder. In der 73. Minute bereitete Schick ein Tor für Diaby vor und krönte drei Minuten später seine Leistung mit einem Siegschuss. Der 26-Jährige erledigte in der 16. Minute zwei Gegenspieler, stand nach einem Sturz schnell wieder auf, traf für Torhüter Baumann und traf im offenen Netz. In den Einstellungen wird das Endergebnis durch abwechselndes Alario bestimmt.

Schick traf in der dritten Halbzeit in Folge und ist mit einer 10-Tore-Niederlage gegen Lewandowski vom FC Bayern München Zweiter der deutschen Torschützenliste.

Dortmund gewann Fürth 3:1 und wird Zweiter hinter Bayern München. Brandt erzielte zwei Borussie-Tore, und Passlack erzielte eines.

Freiburg verlor zu Hause gegen Union Berlin mit 1:4 und verliert möglicherweise den vierten Platz, was die Teilnahme an der Champions League bedeutet. Union ist mit einem Punktverlust Sechster. Fünfter Leipzig hatte den gleichen Rückstand in Freiburg und machte ebenfalls ein gutes Spiel.

Deutsche Fußball Liga – Runde 33:

Hoffenheim – Leverkusen 2:4 (22. Rutter, 36. Baumgartner – 34 und 76. Huhn73. Diaby, 90. + 1 Alario), Freiburg – Union Berlin 1:4 (59. Höler – 11. Promel, 30. Trimmel, 41. Becker, 89. Schäfer), Fürth – Dortmund 1:3 (70. Ngankam – 26. und 72. Brandt, 77. Passlack), Köln – Wolfsburg 0:1 (43. Gerhardt).

1. Bayern München 32 24 3 5 93:33 75
2. Dortmund 33 21 3 9 83:51 66
3. Leverkusen 33 18 7 8 78:46 61
4. Freiburg 33 15 10 8 57:44 55
5. Leipzig 32 16 6 10 67:36 54
6. Gewerkschaft Berlin 33 15 9 9 47:42 54
7. Köln 33 14 10 9 51:47 52
8. Hoffenheim 33 13 7 13 57:55 46
9. Mainz 32 12 6 14 46:42 42
10. Bochum 33 12 6 15 36:49 42
11. Mönchengladbach 32 11 8 13 48:59 41
12. Wolfsburg 33 12 5 16 41:52 41
13. Eintracht Frankfurt 32 10 10 12 42:46 40
14. Augsburg 32 9 8 15 37:51 35
15. Hertha Berlin 32 9 6 17 35:67 33
16. Stuttgart 32 6 11 15 37:56 29
17. Bielefeld 33 5 12 16 26:52 27
18. Weiter 33 3 9 21 27:80 18

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.