Die tschechische Biathleten-Staffel ist die fünfzehnte in Ruhpolding, die schlechteste der Saison

Die Biathlonstaffel Eva Puskarčíková, Tereza Voborníková, Markéta Davidová und Jessica Jislová belegten beim Weltcup in Ruhpolding den fünfzehnten Platz mit einer 3:42,4-Niederlage gegen das siegreiche Frankreich. Damit verzeichneten die Tschechen ihr schlechtestes Saisonergebnis, nachdem sie beim vorangegangenen 4×6-km-Rennen auf den Plätzen sieben und acht gelandet waren.

Die tschechischen Biathleten verloren in der ersten Runde, wo Puskarčíková dreimal nachlegte und die Juniorin Voborníková auf dem zwanzigsten Platz überholte. Der Jüngste im Team musste sogar zum Elfmeterschießen, nachdem er an anderer Stelle aufgestanden und hingefallen war.

In der zweiten Hälfte des Rennens gelang es den besten Mitgliedern des tschechischen Nationalteams Davidová und Jislová, die Staffel von den Top Ten auf mindestens den fünfzehnten Platz zu ziehen. Insgesamt mussten die Biathleten neben einer Strafrunde zehnmal mehr nachladen.

Die Schweiz landete nur einen Platz vor den Tschechen, was dem Team von Trainer Egil Gjelland reichte, um den zehnten Platz in der Rangliste der Länder zu behaupten, die berechtigt sind, fünf Konkurrenten bei den Olympischen Spielen in Peking einzusetzen.

Frankreich wurde Zweiter der Saison mit einem Vorsprung von mehr als einer halben Minute auf Schweden, das ohne Starbruder Berg an den Start ging. Der dritte ist russisch.

Der Weltcup in Ruhpolding geht am Samstag in der Herrenstaffel weiter, am Sonntag gibt es ein Kämpferrennen.

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding (Deutschland):

Princess 4×6 km Staffel: 1. Frankreich (Chevalier-Bouchet, Chevalier, Braisaz-Bouchet, Simon) 1:10:50,0 (0 Runden + 4 Reloads), 2. Schweden (Skottheim, Nilsson, Brorsson, Magnusson) -35,1 (0+2), 3 Russland (Vasnetsova, Mironova, Kazakevicova, Rezcovova) -1:12,2 (0+6), 4. Deutschland -1:26,6 (1+5), 5. Weißrussland -1:27,8 (1+7), 6. Italien – 1:28.4 (0+7),… 15. Tschechisch (Puskarcikova, Wobornikova, Davidova, Jislova) -3:42,4 (1 + 10).

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.