Deutschland-Frankreich 2:1: Deutschland im Endspiel mit England, zwei Tore von Popp entscheiden

DEUTSCHLAND 2-1 FRANKREICH

40′ und 76′ Popp (G), 45′ aut. Frohms

DEUTSCHLAND (4-3-3): Fröhm; Gwinn, Hendrich, Hegering (ab 36th Doorsoun), Rauch; Magull, Oberdorf, Dabritz, Huth (ab dem 46. Wassmuth), Popp, Brand. Kt. Martina Voß-Tecklendubg

FRANKREICH (4-3-3): Peyraud-Magnin; Karchaoui, Renard, Mbock Bathy, Perisset; Geyoro, Toletti (von 35’st Sarr), Bilbault; D. Cascarino (ab 16. Mateo), Malard (ab 1. Bacha), Diani. Kt. Corinne Diacre

Amon: Gwinn, Oberdorf, Toletti

Auf jeden Fall ausgeglichener als das erste Halbfinale (4:0 England-Schweden), ein spannendes Spiel, mit einem spannenden und angespannten Spiel. Das Match wird von Popp Power entschiedender Schreiber in geschweiften Klammern schickt Deutschland ins Finale gegen die britischen Grundbesitzer. Die ungeheuer talentierten Franzosen mussten sich der Solidität und körperlichen Stärke der Deutschen beugen, die dem Tempo der „Bleusen“ eine Mauer aufbauten und angriffen, wenn sie die Chance dazu hatten. Eine erste Halbzeit mit großer Intensität, zwei sehr unterschiedliche Spielweisen, aber große Qualität auf dem Platz. Nach der ersten halben Stunde im Wechselkampf mit einigen guten Chancen gingen die Deutschen in Führung. Huth-Pinsel für PoppDas gelang dem Wolfsburger Duo Peyraud-Magnin besiegt. Frankreich gab nicht auf, griff mit gesenktem Kopf an und nach 5′ bei 45′ gleich danke auch für einen schlechter Umweg in der eigenen Tür des Torhüters Frohms am Ende von Diani.

In der zweiten Halbzeit kann alles passieren und beide Nationalmannschaften könnten dank Abschlussschüssen mehrerer Einzeldolmetscher den Einzug ins Finale schaffen. Das Gleichgewicht herrscht, Trainer ändern Dinge, manchmal laufen Spiele schlecht und Karten fallen. Plötzlich schien es, als wäre das normale Ende dieses Rennens eine Verlängerung der Warteschlange, aber, Auch hier funktioniert die Huth-Popp-Achse perfekt und Deutschlands zweites Tor fiel knapp eine Viertelstunde vor Schluss. Frankreich spürte den Schlag und versuchte mit großer Großzügigkeit, ein Ende zu erzwingen, das nicht zu einem Unentschieden führte. Deutschland zieht ins Finale eines wird eine große Herausforderung mit England.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.