Deutschland bricht den langen Fluch

Ein sehr solider Beweis des Stolzes Alexander Zverev dass er im Viertelfinale, wo er als klarer Außenseiter startete (angesichts der deutlichen Niederlage im Master 1000 des . Finales). Madrid), stürzte den Außenseiter und gewann in 3 Stunden 21 Minuten in einem Schwung Carlo Alcaráz mit 6-4 6-4 4-6 7-6 (7) für das Halbfinale qualifiziert Roland Garros für das zweite Jahr in Folge.

Teutonic Tennisspieler, der, nachdem er Angst hatte, in der zweiten Runde zu kämpfen Sebastian Basz (Er stellte einen Zwei-Satz-Vorsprung wieder her, während er Matchbälle sparte) Er verbesserte seine Leistungen erheblich, daher hatte er einen wichtigen und prestigeträchtigen Erfolg, der ihn zum vierten Mal in seiner Karriere ins Slam-Halbfinale führte (at US Open 2020 geht es weiter ins Finale).

Der Weltranglisten-Dritte hat mit seinem Erfolg gegen Alcaraz auch ein sehr langes Tabu ausgeräumt, das seit 2016 andauert.

Gioia Zverev: Erster Sieg gegen Top 10 im Slam

Dem 25-jährigen Hamburger ist es endlich gelungen, den Fluch zu heben, der ihn seit Beginn seiner Karriere verfolgt.

Tatsächlich hat Zverev in seiner Karriere noch nie die Top 10 eines Slam-Turniers geschlagen. Die lange Negativserie des Deutschen erstreckt sich über 6 Jahre, beginnend im Jahr 2016, als er in der ersten Runde verlor Australian Open gegen die damalige Nummer zwei Andy Murray.

Danach kapitulierte Deutschland zeitlich nach Tomás Berdych (Wimbledon 2016), Rafa Nadal (Australische Open 2017), Milos Raonic (Wimbledon 2017), dreimal a Novak Djokovic (Roland Garros 2019, Australian Open und US Open 2021), dreimal Dominik Thiem (Roland Garros 2018, Australian Open 2020 und US Open Finale) ea Stefanos Tsitsipas letztes Jahr im Halbfinale des Paris Slam.

Somit errang Zverev im 12. Anlauf endlich einen Sieg, der sowohl auf Ranglistenebene (Deutsche können nun auch die Weltranglistenspitze schwächen) als auch auf mentaler Ebene sehr bedeutsam sein könnte.

Carlos Alcaraz, derzeit die Nummer 6 der Welt, ist einer der stärksten Spieler der Rennstrecke und einer der Hauptkandidaten für den Titel. Im Halbfinale trifft Deutschland auf Rafa Nadal, einen 13-fachen Meister auf französischem Boden und König von Paris.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.