Der Dacia Jogger soll in Deutschland bei 355.400 CZK starten. Wie viel kosten sieben Sitze?

Der neue siebensitzige Kombi-Crossover der Marke Dacia zeigt deutsche Preise. Sie sind also bisher inoffiziell, aber wenn sie es sind, dann sind die Versprechen von erschwinglichen Autos nicht leer.

Wir haben das neue Modell Dacia Jogger zum ersten Mal auf der Münchner Automobilausstellung gesehen und da es in erster Linie ein Schaufenster der zukünftigen Mobilität ist, sollte es nicht überraschen, dass es das einzige „normale“ Auto im Showcenter ist. Trotzdem (oder gerade deswegen) besteht bei den Besuchern ein besonderes Interesse am direkten Kennenlernen.

Es überrascht nicht, dass der Dacia trotz seiner großen Praktikabilität (und möglicherweise bis zu sieben Sitzplätzen) ein erschwingliches Auto für die breite Masse verspricht. Und selbst wenn Sie zur Hybridtechnologie greifen, die wir in zwei Jahren sehen werden. Bisher mussten wir uns mit dem 1.0 TCe-Motor begnügen, einem Dreiliter-Dreizylinder mit 81 kW Leistung gepaart mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder der zweiten Variante mit 74 kW Antrieb und Flüssiggas.

Heute interessieren uns jedoch hauptsächlich die Preise auf ihrem Facebook-Profil herausgegeben von RNews.cz . Magazin. Die Zahlen sind bisher inoffiziell, eine Preisliste oder einen Konfigurator haben wir auf der Website des lokalen Vertreters nicht gefunden. Aber wenn Dacia eine solche Preispolitik festlegt, haben wir definitiv etwas, auf das wir uns freuen können.

In unseren Nachbarn wird der Jogger in vier Ausstattungsvarianten erhältlich sein – Essential, Comfort, Extreme und Extreme+, die nach mehreren deutschen Quellen wie folgt preislich bewertet werden:

  • Wichtig 13.990 Euro (355.400 CZK)
  • Bequemlichkeit 15.690 Euro (398.600 CZK)
  • Extrem 16.690 Euro (424.000 CZK)
  • Extrem+ 17.490 Euro (444.300 CZK)

Zur Grundausstattung gehören LED-Lichttechnik (inklusive Scheinwerfer), Geschwindigkeitsbegrenzer, höhenverstellbare Sitze und Lenkrad oder digitaler Radioempfang. Die Comfort-Version bietet außerdem eine manuelle Klimaanlage, Parksensoren hinten und ein besseres Infotainment mit einem 8-Zoll-Bildschirm. Auch eine modulare Dachreling mit einer Nutzlast von bis zu 80 Kilogramm gehört dazu. Die Extreme-Variante bietet zudem Klimaautomatik, Parkkamera oder schlüssellosen Zugang und Start. Schließlich verfügt der Extreme+ über elektrische Parkbremsen, Parksensoren vorne, Totwinkelüberwachung oder beheizbare Vordersitze.

Es gibt auch Informationen zum Preis der Siebensitzer-Version, für die deutsche Vertreter 800 Euro verlangen, das sind etwa zwanzigtausend. Aber auch dies sind inoffizielle Informationen und darüber hinaus die Spezifikationen des deutschen Marktes. Der Vertrieb und die Preise der Ausrüstung in der Tschechischen Republik können variieren.

Videos

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.