Demonstrationen bei Baden-Baden: „Russland-Deutschland“ mit Putin

„Russland Deutschland“ mit Putin.

Zumindest diejenigen, die an der heutigen Demonstration (25. April) teilgenommen haben a Lahreine Stadt mit 45.000 Einwohnern im Südwesten Deutschlands.

Selbst starker Regen hielt den Umzug der Autos – etwa hundert – mit der russischen Flagge auf der Motorhaube nicht auf.

In dieser Gegend von Deutschland, nicht weit von Baden-Badender meistbesuchte Touristenort der Russen (und wo viele der reichsten Menschen Russlands leben), nicht wenige – sogar deutsche Staatsbürger russischer Herkunft – unterstützen Wladimir Putin.

Ein Reporter versuchte, eine Reaktion zu provozieren.
– Reporter: „Aber ist Putin nicht ein Kriegsverbrecher?“

Prorussischer Demonstrant: „Nein, er ist kein Kriegsverbrecher“.

-Journalist: „Sie haben Zivilisten in der Ukraine getötet … „.

Prorussischer Demonstrant: „Sie haben falsche Informationen“.

Vadim, ein deutscher Staatsbürger russischer Herkunft, intervenierte entschieden:
„Dies ist kein Krieg, sondern Spezialoperationen. Genau wie das, was die Vereinigten Staaten mit der Operation Black Eagle im Irak getan haben. Es ist genau dasselbe. Aber Russland war schon immer der Bösewicht …“.

– Reporter: „Hast du Buchas Foto von den getöteten Zivilisten gesehen?“

Vadim: „Das ist eine Provokation. Habe es versucht, aber hier in Deutschland sagt man es nicht.“

Ein anderer russisch-deutscher Staatsbürger, Maxim, ist besorgt: „Die Regierung muss etwas tun, um uns zu schützen. Wir sind im Fadenkreuz, wir fühlen uns bedroht.“

– Reporter: „Sie sprechen von Diskriminierung, aber in der Ukraine töten russische Soldaten Zivilisten…“.

Natalia, Russisch-Deutsche, eine der Organisatorinnen der Demonstration: „Kein Kommentar. Egal, was Sie denken, ich unterstütze den Frieden.“

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.