Das Fantasy-Line-up am nächsten Tag wurde von Domo6 dominiert, der eine Sporttournee im Wert von 10.000 CZK gewann!

KOMMENTAR – Die tschechische Nationalmannschaft wird eine große Verstärkung begrüßen, wenn Sie Giganten sagen wollen. David Pastrňák, tschechischer Eishockeyspieler des Tages, kommt aus der NHL. Bei Trainer Kari Jalonen kommen angenehme Sorgen auf, wohin mit ihm?

David Pastrňák kommt zu den Weltmeisterschaften, um dem Team zu einer Medaille zu verhelfen. Seine Fähigkeiten sind unbestreitbar, es gibt derzeit keinen besseren tschechischen Spieler auf der Eisbahn. Seine Ankunft in Tampere war sehr ermutigend.

Aber auf der anderen Seite ist es für das Implementierungsteam ein bisschen ein Problem. Pastrňák kennt David Krejčí gut aus Boston, mit dem er sich sowohl auf als auch neben dem Eis gut versteht. Beide freuen sich darauf, wieder zusammen zu spielen, was möglicherweise das letzte in ihrer Karriere sein wird. Wenn Pastrňák vor der Meisterschaft ankommt, gibt es nichts zu besprechen.

Aber die ersten beiden Spiele zeigten ein alarmierendes Phänomen. Von den vier Formationen funktionierte nur die erste gut, wobei Kapitän Roman Ervenka und Matěj Blümel neben Krejčí auftraten. Lohnt es sich, die Auflösung eines Trios mit nur einer Funktion zu riskieren?

Ja für mich. Pastrňák ist Extraklasse und seine Kunst hat zusammen mit seinem Freund Krejčí viel bessere Chancen, im Turnier so weit wie möglich zu kommen. Er kam nicht dazu, eine untergeordnete Rolle in der zweiten Reihe zu spielen. Außerdem ist ungewiss, wie er sich mit Tomáš Hertl zusammensetzen wird, der noch nie mit ihm gespielt hat.

Alle mussten um Pastrňák herumstehen und die Aufstellung auf ihn abstimmen. Gleichzeitig wäre es jedoch nicht angebracht, sich für das Paar Ervenka – Blümel zu entscheiden, das mit jemandem an seiner Seite die Vorbereitungen mit Füßen getreten hat.

Es bietet eine Verbindung zwischen Pastrňák und Krejčí und Vrána in der ersten Linie, in der zweiten Hertl mit dem Arbeitsduo ervenka – Blümel „wiederzubeleben“. Alternativ könnte eine weitere NHL-Verstärkung zum ersten Angriff reisen, entweder Tomáš Nosek oder David Kämpf.

Zerreiße nicht, was funktioniert

Aber ein anderer Ruiku-Redakteur, Rostislav Niedoba, ist anderer Meinung. Er wird die erste Reihe gemeinsam verlassen.

„Persönlich hätte ich mit der Ankunft von David Pastrňák den ersten Schlag nicht gebrochen. Es ist das bisher am besten funktionierende Teil des gesamten Sets. Es stimmt, dass Krejčís Zusammenarbeit mit Pastrňák aus Boston aus der Sicht der Geschichte gut aussehen würde aus Sicht, aber bei der WM sind andere Dinge wichtiger.

Stattdessen würde ich es als ideale Gelegenheit sehen, die noch gesuchten zweiten und dritten offensiven Informationen zu veröffentlichen. Auf den ersten Blick war es ideal, Pastrňák in einem zweiten Angriff mit Crow und Hertl einzusetzen. Die drei sind an fremde Eishockeystile gewöhnt, daher kann die Interaktion einfacher sein.“

Wo auch immer Pastrňák startet, es ist sicher eine große Verstärkung für das tschechische Team. Hoffen wir, dass Trainer Kari Jalonen die am besten geeignete Variante wählt, die uns so weit wie möglich bringt.

Quelle: Tschechische Vertretung

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.