Cape Epic startet gut für Specialized, nicht für N1NO, gut Ragnoli

Kapstadt (Südafrika): Ausgabe 2022 von Kap-Epos Heute Morgen, Sonntag, den 20. März, beginnt es schließlich auf dem Laurensford Wine Estate mit einem Eröffnungszeitfahren des klassischen Prologs, was es braucht, um das südafrikanische Terrain kennenzulernen und sich für das erste Gelbe Trikot zu entscheiden.

Foto ©Dom Barnardt

Das Zeitfahren ist nur Schnaps, wenn man bedenkt, dass er nur 24 Kilometer gefahren ist und ab Montag beginnt das eigentliche Cape Epic, das das Team bis nächsten Sonntag mit 657 km beschäftigen wird.

Foto ©Sam Clark

Das Trikot des ersten Leaders wird von demselben Team getragen, das letztes Jahr gewonnen hat, auch wenn sich eine Komponente geändert hat, wir beziehen uns auf das Special Race, das dieses Jahr mit Südafrika konkurriert. Matthias Bier und mit seinem neuen Partner, dem Amerikaner Christoph Blevins. Ihr Team in Südafrika mit dem Namen Toyota – NinetyOne – Specialized fuhr die schnellste Zeit: 58 Minuten, 6 Sekunden und 6 Zehntel.

Zweitens, gleichzeitig haben die beiden Deutschen, die im Mittelmeer-Epos sehr stark geworden sind, das spanische Rennen, das sie gewonnen haben, alle überrascht, wir verweisen auf Georg Egger und Luke Baum, die dritte Stufe des Podiums für Canyon Northwave, die Marathonwelt Champion, Andreas Seewald aus Deutschland und Kristian Hynek aus Tschechien.

Foto ©Nick Muzik – Cape Epic

DOPPELBOHRUNG FÜR N1NO, JURY JURY

Die heutige Nachricht ist jedoch etwas anderes, N1NO ​​​​Schurter eine Person, die normalerweise nie sticht, heute hat er es geschafft, zweimal zu stechen. Der erste wurde repariert und neu gestartet, der zweite im technischen Bereich, Radwechsel. Immer am Hinterreifen.

Foto ©Nick Muzik – Cape Epic

Lars Förster Er wartete und beide versuchten sich zu erholen, aber am Ende starteten sie ihr Cape Epic auf die denkbar schlechteste Weise, nach nur 24 Kilometern haben sie bereits einen 4-Minuten-Rückstand, den sie in den nächsten Tagen aufholen müssen. Sie beendeten den Prolog auf dem fünfzehnten Platz. Sehr starke Emotionen im Team Scott – SRAM Racing, von der Enttäuschung der Kapitäne bis zur Freude des Support-Teams. Juri Ragnoli hätte beim Cape Epic kein besseres Debüt geben können, als Brescias Andri Frischknecht die Ziellinie überquerte und mit 2 Minuten die viertschnellste Zeit fuhr. Schauen wir uns die Kommentare nach dem Rennen an, die er auf sein Instagram-Profil hochgeladen hat.

Gleiche Zeit, aber fünfter Platz für das Team Santa Cruz, gebildet aus Maxime Marotte aus Frankreich und Keegan Swenson aus Amerika.

WILIER-PIRELLI

Wilier – Pirelli, der in letzter Sekunde noch einen Ersatz für Samuele Porro finden musste, startete gut. Der englische Youngster Cameron Orr fuhr heute zusammen mit dem Österreicher Daniel Geismayr eine zehntschnellste Zeit, während die Teamkollegen Fabian Rabensteiner und Wout Alleman den dreizehnten Platz belegten.

Foto © Nick Musik

OFFIZIELLE ANKUNFTSORDNUNG FÜR MÄNNER

1. Toyota-NinetyOne Special | 1-1 Matthew Bier (RSA) | 1-2 Christopher Blevins (USA) 00:58.06.7

2. Speed ​​​​Company Racing | 13-1 Georg Egger (GER) | 13-2 Lukas Baum (GER) str

3. Canyon Northwave-MTB | 3-1 Andreas Seewald (GER) | 3-2 Martin Stošek (CZE) +1.00.0

4. Scott-SRAM-Reifegrad | 9-1 Andri Frischknecht (SVI) 9-2 Jury Ragnoli (ITA) +2.00.0

5. Santa Cruz | 8-1 Maxime Marotte (FRA) | 8-2 Keegan Swenson (USA) +2.00.0

6. Scott-Calabandida | 36-1 Sergio Mantecon Gutiérrez (SPA) | 36-2 Francesc Guerra Carretero (SPA) +2.00.0

7. Toyota-NinetyOne Special | 27-1 Tristan NortjeEngland (RSA) | 27-2 Cameron Mason (GBR) +2.00.0

8. Ventilatoren – Megamo | 5-1 Hans Becking (OLA) | 5-2 José Dias (POR) +2.00.0

9. Stier | 4-1 Urs Huber (SVI) | 4-2 Simon Schneller (GER) +3.00.0

10. Wilier – Pirelli-Fabrik 1 | 10-2 Daniel Geismyr (AUT) | 10-1 Cameron Orr (GBR) +3.000,0

13. Wilier-Pirelli | 6-1 Fabian Rabensteiner (ITA) | 6-2 ohne Allemann (BEL) +3.00.0

15. Scott-SRAM | 2-1 Nino Schurter (SVI) 2-2 Lars Forster (ALLE) +4.00.0

20. Willier 7C Kraft 2 | 15-1 Ole Saum (NEIN) | 15:2 Marco Rebagliati (ITA)

28.Traum von Camo | 72-1 Mirko Pirazzoli (ITA) | 72-2 Miguel Martinez (FRA) +7.00.0

35. Wilier 7C Charge 1 | 20-1 Johnny Cattaneo | 20-2 Nicola Taffarel +8.00.0

38. Piacentini-Kaffee | 199-1 Matteo Piacentini | 199-2 Angelo Guiducci + 9.00.0

OFFIZIELLE ANKUNFTSORDNUNG FÜR FRAUEN

1. BMC MTB-Rennen | 51-1 Pauline Ferrand Prevot (FRA) | 51-2 Robyn De Groot (RSA) 01:09.05

2. Rolas Gesicht | 52-1 Candice Lill (RSA) | 52-2 Mariske Strauß (RSA)str

3. Symbtech ZA | 50-1 Ariane Lüthi (SVI) | 50-2 Amy Wakefield (RSA) +1.00.0

4. NinetyOne-Songo-Spezialisiert | 54-2 Sofia Gomez Villafane (ARG) | 54-1 Haley Batten (RSA) +1.00.0

5. Privatkundeneigentum | 59-1 Mari Rabie Südafrika (RSA) | 59-2 Hayley Preen (RSA) +6.00,0

SCHRITT

20-03 Laurensford Vineyards > Laurensford Vineyards > 24 km | 700 Meter D+

21-03 Laurensford Vineyards > Laurensford Vineyards > 92 km | 2.850 m. D+

22-03 Weingut Laurensford > Greyton > 123 km | 2.350 Meter. D+

23-03 Greyton > Greyton > 101 km | 2.250 m. D+

24-03 Greyton > Greyton > 82 km | 1.650 Meter D+

25-03 Greyton > Stellenbosch > 115 km | 2.400 Meter D+

26-03 Stellenbosch > Stellenbosch > 76 km | 2.700 Meter D+

27-03 Stellenbosch > Weingut Val de Vie > 68 km | 2.000mt. D+

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.