Borsari hat das große Spiel mit Verona mit einem Platz im Finale gewonnen

BADIA POLESINE (Rovigo) – The Borsari Rugby Badia er hat bis zuletzt daran geglaubt, er hat keine Sekunde aufgegeben und gewann gegen Verona Rugby mit einem Ergebnis von 23-21 am 4. Tag Erholung.

Sonntag, 28. November Badia erwischte sofort einen guten Start, bekam ein günstiges Gedränge, Verona machte ein Foul und der Pole ging in die gegnerische Hälfte. Verona hatte den Ball und konnte durch ein Foul von Badia aus 22 Metern einen Touchout erzielen. Bei 5′ hatte Verona eine Chance auf einen Platz, Mortali war genau, 0 zu 3. Es war immer noch Verona, die 22 Yards in den Gegner eindrang, auf 5 Yards einen Touch bekam, Badia verteidigte sein Revier, Verona machte ein Foul und die Jungs von Trainer Van Niekerk bekamen das Gedränge zu ihren Gunsten. Badia war durch hohe Tackles der Scala-Familie weiterhin in Ballbesitz. Badia war genau richtig in der Beziehung und mit einem Maulkorb gelang es ihm, den Jungen von Trainer Ansell zu schubsen. In der 14. Minute bleibt ‚Verona durch ein Foul an Tedeschi 14., Badia bekommt in der 22. Minute einen Touchout und mit einem Schuss knapp an der Torlinie. 17′ Borsari Rugby Badia glaubte und traf mit Degan, Fratini auf den Punkt, 7 zu 3.

Verona greift in ihrem eigenen Bereich an, Badia bekommt ein Gedränge und versucht sich zu nähern, verliert aber. Badia glaubte ihm weiter, aber Verona stahl einen Ball und kam nahe an die gegnerische Torlinie e bei 29′ Zorzetto trifft, Mortali verfehlt 7 zu 8. Polesani gab nicht auf und schaffte es mit einem Gedränge aus 5 Yards einen Touch zu bekommen. Der Antrieb war nicht stark genug und Badia wurde zurückgeschickt, aber Albertario stiehlt den Ball, Badia landet und bekommt einen Touch. Da es bei 39 ‚abgehalten wurde, absolvierten die Van Niekerk-Jungs den Abschluss, um an die Pole zu gehen. Fratini machte keine Fehler, 10 zu 8. Die erste Halbzeit endete mit einem Ergebnis von 10 zu 8.

Im zweiten Teil des Spiels war es Verona, die schnell startete, Boden gut machte und bei 44′ Villa traf auf das Tor, Mortali rechts, 10 zu 15. Verona begeht ein Foul, in der 46. Minute „Fratini verfehlt einen Schuss, aber Badia bekommt ein Gedränge in der Nähe der Torlinie, der Pole glaubt es immer noch, in der 50. Minute“ Badia hat noch eine Chance, zwischen die Pfosten zu kommen, Fratini ist genau, 13 bis 15. Verona lag nicht richtig und verlor trotzdem den Ball, das Gedränge war blau und weiß. Badia bekam aus 22 Metern eine enge Berührung, Polesani glaubte an den Kampf und bei 61. hätten sie den Pfosten treffen können, Fratini einfach nicht richtig. Badia gab nicht auf und stellte 5 Meter Kontakt her, bei 66′ Colombo trifft aufs Tor, Fratini auf den Punkt, 20 zu 15. Bei 72′ war es Verona, die zwischen die Pfosten gehen konnte, Mortali genau, 20 bis 18. Bei 75′ bleibt Badia bei 14 aufgrund eines hohen Tacklings von Michelotto. Bei 76′ entschied sich Verona für die Pole, Mortali hatte Recht, 20 ein 21. Bei 79′ war es Badia, die in die Mitte des Pfostens gelangen konnte, rechts Fratini, 23 ein 21. Damit endet das Spiel. Nicolò Fratini zum Mann des Spiels gewählt.

„Man braucht einen ersten Sieg, um selbstbewusst zu sein, und das haben wir gegen Udine geschafft“, erklärte Trainer Van Niekerk. Wir haben gegen Verona Rugby gewonnen und das ist wichtig, weil sie eine professionelle Mannschaft sind, die immer trainiert. Ich gratuliere allen Jungs weil sie ihr Herz in das Feld gesteckt haben, haben sie es bekommen. Nächste Woche haben wir ein weiteres hartes Spiel gegen Valpolicella Rugby. Wir werden uns so gut es geht vorbereiten.“

Badia Polesine, Neue Sportanlage – 28. November 2021 um 14.30
Serie A-Meisterschaft, Erholung am Spieltag IV, Gruppe 2
Borsari Rugby Badia v Verona Rugby 23-21

Markierung: pt 5′ cp Mortali (0 bis 3), 17′ m. Degan, tr. Fratini (7 bis 3), 29’m. Zorzetto (7 bis 8), 39′ cp Fratini (7 bis 10),

st 44’m. Villa, tr. Mortali (10 bis 15), 50′ cp Fratini (13 bis 15), 66′ m. Colombo, tr. Fratini (20 bis 15), 72′ VP Mortali (20 bis 18), 76′ VP Mortali (20 bis 21), 79′ VP Fratini (23 bis 21)

Borsari Rugby Badia: Barion; Ghelli, Smit, Zampolli E., Philippinen; Fratini, Ramirez L.; Michelotto (Kappe), Degan, Zulato (78 ‚Nalin); Albertario, Lupato (70‘ Chimera G.); Barbotti (52. Colombo), Stevanin, Alessandri (52. Barbujani).
alle.: Van Niekerk Joe

Verona Rugby: Mortali (Kappe); Cortellazzi, Ambrosi, Zanatta, Villa; Leota, Aufgebläht (74′ Bohne); Zago, Nadali (61. Viero), Liut; Parolo, Tedeschi (50′ Riedo); Thwala (67. Galanti), Zorzetto (74. Waage), Antonini (67. Zhiti).
alle.: Ansell Zane

Arb.: Filippo Russo (Treviso)
AA1: Ferdinando Cusano (Vicenza)
AA2: Stefano Rebuschi (Rovigo)
Besetzung: Fratini 5/7 (Borsari Rugby Badia), Mortali 4/5 (Verona Rugby)
Karten: 14′ Gelb für Tedeschi (Verona Rugby), 75′ Gelb für Michelotto (Borsari Rugby Badia)
Hinweis: bewölkter Tag, mäßige Steigung
Punkte in der Wertung: Borsari Rugby Badia 4; Verona Rugby 1
Match-Spieler: Nicolò Fratini (Borsari Rugby Badia)

SERIE A RANG

RUGBY VICENZA ASD 22
VALSUGANA RUGBY PADUA ASD 20
ASD RUGBY LAND 16
RUGBY CASALE ASD 15
VERONA RUGBY SRL SSD 15
BORSARI RUGBY BADIA 1981 ASD 10
BOTTER RUGGERS TARVISUM 10
PETRACH RUGBY 6
VALPOLICELLA RUGBY 1974 ASD 2
RUGBY UDINE UNION FVG SRL 0

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.