Bayern kassierte bei Alemo gegen Wolfsburg ein Unentschieden; Haaland verabschiedet sich aus Dortmund

Foto: Bayern München/Offenlegung

Der FC Bayern München war an diesem Samstag zu Gast in Wolfsburg und endete mit einem 2:2-Unentschieden

Meister Bayern München gastierte an diesem Samstag in Wolfsburg und endete mit einem 2:2-Unentschieden im Spiel um die letzte Runde der Deutschen Meisterschaft.

Die Bayern dominierten die erste Halbzeit und trafen in der 17. Minute durch einen Kopfball des jungen Verteidigers Stanisic. Im Alter von 40 Jahren blühte die Mannschaft mit Star Robert Lewandowski auf, was wahrscheinlich sein letzter Auftritt für den Verein war. Denn der Sportdirektor des FC Bayern bestätigte, bevor der Ball rollte, den Wunsch Polens, die Mannschaft zu verlassen.

In der Schlusshälfte der ersten Halbzeit bleibt den Hausherren noch Zeit, den Rückstand zu verringern. Mit 45 dominierte Jonas Wind mit Klasse und trat Torhüter Neuer in die Ecke. In der zweiten Halbzeit vollendete Max Cruse eine Flanke im Strafraum und glich aus.

Haaland verabschiedet sich von Dortmund

Neben den Bayern übernahm Borussia Dortmund das Feld und schlug im Comeback Hertha Berlin mit 2:1. Das Duell markierte den Abschied von Stürmer Haaland, der sich bereit erklärte, ihn von England nach Manchester City zu bringen. Der Norweger, der den FA-Cup-Titel gewann und in 88 Spielen 86 Tore für das Team erzielte, wurde geehrt.

Linien für europäische Wettbewerbe

Bayer Leverkusen besiegte Freiburg mit 2:1 und RB Leipzig kam nicht über ein Unentschieden gegen Arminia Bielefield hinaus, 1:1.Dieses Ergebnis brachte dem Team einen Platz in der nächsten Ausgabe der Champions League, neben Bayern und Dortmund.

Union Berlin, das Bochum mit 3:2 besiegte, erreichte den fünften Platz und gewann in der nächsten Saison die Europa League. Trotz Überholmanöver wird Freiburg als Sechster auch im kontinentalen Wettbewerb antreten.

Colnia unterlag als Siebter Stuttgart mit 2:1, sicherte sich aber einen Platz in der Qualifikationsrunde der Conference League.

Kampf gegen Klebrigkeit

Bereits im Kampf gegen den Klassenerhalt schloss sich Arminia Bielefield Greuther Fürth an und der Klassenerhalt stand fest. Mit dem Sieg verdrängte Stuttgart Hertha Berlin auf den drittletzten Platz und machte den Rückstand wieder wett.

Hertha spielt nun ein Playoff um einen Platz in der nationalen Elite gegen den drittplatzierten deutschen Zweitligisten Hamburg oder Darmstadt. Die Gegner werden an diesem Sonntag ermittelt, wenn die Finalrunde des Wettbewerbs stattfindet.

Sehen Sie sich weitere Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft an diesem Samstag an:

Augsburg 2 x 1 mehr

Mainz 2×2 Eintracht Frankfurt

Mönchengladbach 5 x 1 Hoffenheim


Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.