auch der vom Regen beschädigte Königsseeweg

Regen und Matsch verschonen auch die berühmte deutsche Darm-, Rodel-, Bob- und Skeleton-WM nicht.

Sonntag, 18. Juli 2021

Die seit fast einer Woche in Deutschland und Teilen Belgiens wütende Welle von Schlechtwetteranomalien scheint ein Ende zu nehmen und forderte bisher 156 offizielle Opfer.

Nachts ist es Das Berchtesgadener Land, unweit der österreichischen Grenze, wurde hart getroffen: Die „Bayern Eisarena Königssee“, eine Anlage, in der jedes Jahr mehrere Etappen der Rodel-, Bob- und Skeleton-Weltcups ausgetragen werden. Regen und Schlammlawinen beschädigten die Fabrik, einige Teile der Strecke wurden vom Regen komplett weggespült und Schutt beschädigte den größten Teil der Strecke. „Es tut weh, diese grandiose Anlage in diesem Zustand zu sehen“ – sagt Rodel-Weltstar Felix Loch.

Es ist wichtig zu verstehen, ob der Darm Ende September wieder an die Arbeit gehen kann. In dieser Zeit beginnen die Rennrodel-, Bob- und Skeleton-Teams, sich auf die nächste Saison vorzubereiten. Die gleichen Fragen für den Bob-Europacup Mitte November und für die Bob- und Rahmenweltcup-Bühne (29. November – 5. Dezember).

#KOENIGSSEE #GUT #ALLUVIONEGERMANIA

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.