Angela Merkel, der Abschied von „Mutti“ von einer Generation

Der Schulaustausch zwischen den Ländern bietet den Schülern die Möglichkeit, andere, mehr oder weniger unterschiedliche Kulturen und Lebensweisen zu entdecken. Diesen Herbst wurde die Schulmobilität wieder aufgenommen, was uns die Möglichkeit bot, nach Deutschland zu reisen und zu sehen, wie die Gymnasiasten über den Abgang von Angela Merkel, die seit 16 Jahren an der Macht ist, denken. Es wurden verschiedene Zeugnisse gesammelt.

In Frankreich wird über den Kanzlerwechsel in Deutschland häufig in Nachrichten und anderen Medien wie sozialen Netzwerken berichtet. In Deutschland widmet sich eine SES-Sitzung der Forschung zu verschiedenen politischen Parteien und Koalitionen. Wir können die Verteilung von Flyern, Plakaten und Anzeigen in den Straßen sehen, aber auch kurze Videos, die das Programm im WEB präsentieren. In Frankreich ist das Posten außerhalb von behördlichen Schildern verboten. Bestimmte Koalitionen können Wahlrennen gewinnen, wie die Allianz zwischen Sozialdemokraten, Liberalen und Ökologie, die als „Ampel-Koalition“ bezeichnet wird. Olaf Scholz (SPD) könnte als Wahlvorsitzender das Gesicht Europas und der deutsch-französischen Beziehungen verändern. Aber was denken junge Leute?

Tabea, eine 15-jährige Gymnasiastin, lebt in einem kleinen Dorf und hat uns von ihrer Trennung von dieser Wahl erzählt. Er hatte immer gewusst, dass Merkel an der Macht war, aber abgesehen von „Sozialkunde“ (SES) interessierte ihn das Thema nicht besonders. Er hat diesen Kurs einmal pro Woche, wodurch das Thema nicht vollständig abgedeckt werden kann. Außerdem besitzt er keinen Fernseher und bekommt nicht viele Informationen in sozialen Netzwerken.

Anders als Pontus, 16, der in Berlin lebt und sich für dieses Thema interessiert. Er fragt sich, was Deutschland ohne Merkel wäre, wenn man bedenkt, dass sie unter der Herrschaft der scheidenden Kanzlerin geboren wurde.

Tessa, eine 16-jährige Gymnasiastin, lebt in einem Dorf in Südbayern und studiert in der Schule keine Politik. Informationen bekommt er von seinen Eltern, Fernsehen oder Radio, aber das passiert selten. Für ihn und die Jugendlichen seines Gymnasiums war Merkels Abgang ein wichtiges Ereignis, denn er war der einzige Kanzler, den sie kannten und der einzige Repräsentant Deutschlands. Daher wird die Ankunft eines neuen Rektors für junge Leute ungewöhnlich sein.

Generell vermittelt Angela Merkel bei jungen Menschen ein gutes Image, da sie feststellen, dass die Bundeskanzlerin Deutschland während ihrer gesamten Amtszeit gut vertreten hat. Sein Weggang berührte und rief eine Art Nostalgie hervor, eröffnete aber auch neue Chancen für Deutschland und Europa. Daher weht der Wind der Neuheiten über Deutschland!

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.