Alpencup in Obertilliach: Doppelerfolg für Ratschiller und Sophia Planker, Brunello siegt in der Verfolgung – Fondo Italia

Freitag und Samstag Obertilliach es war Gastgeber der zweiten Etappe des Alpencups. Auch einige italienische Athleten, insbesondere aus dem Südtiroler Komitee, kamen, aber nicht nur.

Beginnen wir mit dem Sprint am Freitag. Bei den Männern gab es keine Italiener, die in den Kategorien Senioren und Junioren antraten. Fürs Protokoll: Diese beiden Rennen wurden von Tim Grotian und Dominic Vogt gewonnen. In der Jugendkategorie II, mit Athleten von 2003-2004, der blaue Sieg von CS Carabinieri Felix Ratschiller, der sich mit einem Bodenfehler dem Schweizer James Pacal aufdrängte und mit zwei Fehlern zu seinen Füßen einen 32-Zoll-Rückstand hatte. Dritter ist Gasper Ozbolt aus Slowenien. Sechster Platz für Mattia Piller Hoffer (Carabinieri), 1’31” mit drei Fehlern, zwei am Boden. Zehnter Davide Compagnoni (Alta Valtellina) mit 1’42“ und drei Fehlern auf dem Platz. 26. Davide Negrini (Livigno) mit 2-4. In der Jugend II, zu der 2005-06 Athleten gehören, gewann Pavel Trojer aus Slowenien über Alexander Weigl von Another Austrian und Ruj Simic Groselj aus Slowenien. Top Ten für Italiener Simone Betemps (Fiamme Gialle), 5 bei 2’35“ mit drei Fehlern, Davide Cola (Alta Valtellina), 9 bei 3’03“ mit fünf Fehlern und Hannes Bacher (Anterserlva), 10 bei 3’26“ mit sechs Fehlern. Giuseppe 23. Iginio Canclini (Alta Veltlin).

Auch bei den Damen nahm keine der blauen Spielerinnen an dem von der Deutschen Franziska Pfnür gewonnenen Seniorenspiel teil. In der Junioren-Kategorie zweiter Platz Gaia Brunello (Val Gardena) 8” 8 aus der Schweiz Lorena Wallimann. Der Italiener machte drei Fehler, zwei davon stehend, gegen einen Gegner. Die dritte ist Luise Born aus Deutschland. Fünfter Platz für Daniela Gaglia (Alta Valtellina). In Jugend II Sieg für Gardena Sophia Alice Planker mit zwei stehenden Fehlern. Dahinter folgt Katjusa Slodej aus Slowenien, Dritter ist Gröden Miriam Lardschneider bei 28“3 mit drei Fehlern. Fünfter Platz für Birgit Schölzhorn (Ridanna) mit 1’03“ und vier Fehlern. Neunter Serena Del Fabbro (Monte Coglians) mit 1’36“ und sechs Fehlern. Weiter hinten hatten Nora Obojes (Anterselva) und Denise Planker (Gardena) einen besonders schwierigen Drehtag.
In der Jugend II siegte Kiara Hace aus Slowenien vor ihren Landsfrauen Viktorija Meznar und Anna Millinger aus Österreich, Platz sechs für Eva Hutter (Martello) mit drei Fehlern vor Sophie Wolfsgruber (Pfitschereisbar).

Die Verfolgung fand am Samstag statt. Bei den Herren Senioren gelang Tim Grotian ein weiterer Erfolg, bei den Junioren der Sieg für Franz Schaser, beide kamen aus Deutschland. Ein weiterer Sieg in der Jugend II für Italien von CS Carabinieri, Felix Ratschiller. Der Youngster aus dem Martelltal hatte trotz insgesamt fünf Fehlern, drei davon in der ersten Serie am Boden, das Beste aus dem Schweizer Pacal. Dritter österreichischer Haslinger. Platz fünf für Mattia Piller Hoffer (Carabinieri) mit vier Fehlern. Neunter Platz für Davide Compagnoni (Alta Valtellina) mit sieben Fehlschüssen. 26 erneut Davide Negrini (Livigno).
In der Jugend war ich für den slowenischen Trojer in Simic Groselj und Blau erfolgreich Simone Betemps (Fiamme Gialle), sehr gut mit nur einem Schießfehler. Für ihn beträgt die Differenz zum Sieger 2’32”. Top Ten für Hannes Bacher (Antholz), der mit acht Fehlern Neunter wurde, sieben kamen in zwei Remis stehend. 12. Davide Cola (Alta Valtellina) und 22. Giuseppe Iginio Canclini (Alta Valtellina).

Bei den Damen gab es bei den Senioren die Zugabe für Franziska Pfnür. Guter Erfolg Gaia Brunello im Nachwuchswettbewerb. Gröden konnte sich trotz drei Fehlern in der letzten Serie gegen den gebürtigen Deutschen und Schweizer Walliman durchsetzen. Vierter Platz für Daniela Gaglia (Alta Valtellina), die mit drei Fehlern gut war.
In Pemuda II Rücken an Rücken durch Sophia Alice Planker (Gardena), der sowohl im Sprint mit guten Leistungen als auch in der Verfolgung Erfolge wiederholen kann. Für seine drei Fehler am Schießstand und den Sieg mit 1’27“ Vorsprung auf den Slowenen Slodej. Drittes österreichisches Anhaus. Platz fünf ging an Birgit Schölzhorn (Ridanna) mit sieben Fehlschüssen, Sechste wurde Denise Planker (Gardena), die trotz vier Fehlern sechs Positionen gutmachen konnte. In den Top Ten landeten auch Serena Del Fabbro (Monte Coglians) mit acht Fehlern auf Platz 8 und Nora Obojes (Anterselva) mit acht auf Rang neun. Platz elf für Miriam Lardschneider aus Gröden.
In der Jugend I schließlich, gewonnen von Viktorija Meznar aus Slowenien über die österreichischen Wölfe und Stollberger, kam als neunte Eva Hutter (Martello) an. Platz 20 für Sophie Wolfsgruber (Pfitschereisbar).

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.