Wirtschaftsminister Habeck schließt Rückkehr zur Atomkraft aus

„Ich glaube nicht, dass Atomkraft die richtige Technologie ist“, kommentierte er

Deutschland wird nicht zur Kernenergie zurückkehren, die schrittweise bis 2022 fertiggestellt wird. Robert Habeck, während eines Interviews mit dem Radiosender „Deutschlandfunk“. Der Grünen-Vertreter sagte insbesondere: „Ich halte Atomkraft nicht für die richtige Technologie und deshalb hat Deutschland sie aufgegeben.“

Zur Debatte in der EU um die Einstufung der Kernenergie als ökologische Quelle stellte Habeck fest: „Wir werden sehen, was die Europäische Kommission vorschlägt“. Der Rechtsmechanismus, fügte der deutsche Wirtschafts- und Energieminister hinzu, lautet: „Die Europäische Kommission macht einen Vorschlag, der nur mit qualifizierter Mehrheit der Mitgliedsstaaten beendet werden kann“. Habeck sagte später: „Die Frage ist, ob es in die eine oder andere Richtung geht, es hängt alles davon ab, ob die KPU die richtige Wahl vorschlägt.“

Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministers wird die EU-Exekutive ihre Vorschläge „schon im Januar“ vorlegen.

Lesen Sie auch andere Neuigkeiten unter Nova-Neuigkeiten
Folgen Sie uns auf den sozialen Kanälen von Nova News unter Facebook, Indonesien, LinkedIn, Instagram, Telegramm

Rafael Frei

"Gamer. Organizer. Hingebungsvoller Bier-Ninja. Zertifizierter Social-Media-Experte. Introvertiert. Entdecker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.