Rangnick startete seine Manchester-United-Mission mit einem Sieg, Fred hätte fast nur knapp für ihn gewonnen

Der Fußballer von Manchester United besiegte Crystal Palace in der 15. Runde der Premier League unter Interimstrainer Ralf Rangnick mit 1:0. Mittelfeldspieler Fred entschied in der 77. Minute den Favoriten zu gewinnen. Die brasilianische Nationalmannschaft setzte sich mit einem Schauschuss in die obere Ecke hinter der Kreide durch.

Der 66-jährige Rangnick wurde am Montag zum Trainer der „Red Devils“ ernannt und ersetzt den entlassenen Ole Gunnar Solskjaer. Bis auf ein Arbeitsvisum übernimmt er das Team jedoch nur freitags. Rangnick wird United bis zum Saisonende führen, danach wird er dem renommierten Klub weitere zwei Jahre als Berater zur Verfügung stehen.

Tottenham besiegt Norwich mit 3:0. Lucas Moura ging nach 10 Minuten in Führung, und nach einem Teamwechsel trafen Sánchez und Son Hung-min. Die „Hähne“ sind seit vier Ligaspielen unter Trainer Conte ungeschlagen und rücken zwei Punkte hinter West Ham auf Rang fünf vor, die ein Spiel in der Hand haben.

Leeds ging nach Robertsons Intervention in Führung, aber nach einem Teamwechsel drehte Brentford die Dinge dank der Tore von Baptiste und Canós um. Doch in der fünften Minute des Spielaufbaus ließen die Neulinge beim Ausgleich von Bamford ihre volle Punktzahl fallen.

Englische Fußballliga – Runde 15:

Manchester United – Crystal Palace 1:0 (77. Fred), Tottenham – Norwich 3:0 (10. Lucas Moura, 67. Sánchez, 77. Sohn Hung-min), Leeds – Brentford 2:2 (27. Roberts, 90.+5 Bamford – 54. Baptiste, 61. Canos).

1. Manchester City fünfzehn 11 2 2 32:9 35
2. Liverpool fünfzehn 10 4 1 44:12 34
3. Chelsea fünfzehn 10 3 2 35:9 33
4. West Ham United fünfzehn 8 3 4 28:19 27
5. Tottenham 14 8 1 5 16:17 25
6. Manchester United fünfzehn 7 3 5 25:24 24
7. Waffenkammer 14 7 2 5 17:20 23
8. Wolverhampton fünfzehn 6 3 6 12:13 21
9. Brighton fünfzehn 4 8 3 14:16 20
10. Leicester 14 5 4 5 22:25 19
11. Brentford fünfzehn 4 5 6 19:21 17
12. Kristallpalast fünfzehn 3 7 5 19:21 16
13. Aston Villa 14 5 1 8 19:23 16
14. Leeds fünfzehn 3 7 5 15:22 16
fünfzehn. Southampton fünfzehn 3 7 5 14:21 16
16. Everton 14 4 3 7 17:24 fünfzehn
17. Watford fünfzehn 4 1 10 20:29 13
18. Burnley 14 1 7 6 14:21 10
19. Newcastle fünfzehn 1 7 7 17:30 Uhr 10
20. Norwich fünfzehn 2 4 9 8:31 10

Der kranke Barak ist in der Runde nicht anwesend

Veronas Fußballer ohne erkrankten Mittelfeldspieler Antonín Barák gewann die italienische Liga in Venedig mit 4:3 im Achtelfinale, verlor jedoch nach der ersten Halbzeit 0:3. Laut italienischen Medien ist die tschechische Nationalmannschaft wegen der Grippe nicht erschienen.

Neuzugang Venezia baute in den ersten 27 Minuten des Spiels eine Drei-Tore-Führung aus. Kurz nach dem Mannschaftswechsel schrumpften die Gäste dank Henrys Eigentor. In der 63. Minute bekam die Heimmannschaft Ceccaroni eine Rote Karte. Caprari gewann den Elfmeter und Simeone beendete die Wende mit zwei Toren. Venedig verlor in der dritten Runde in Folge.

Die Fiorentina rückte nach einem 3:2-Sieg in Bologna auf den fünften Platz vor. Spezia verlor zu Hause eine Zwei-Tore-Führung und zog mit Sassuol 2:2 unentschieden. Raspadori arrangierte beide Gastinterventionen.

Italienische Fußballliga – Runde 16:

Venedig – Hellas Verona 3: 4 (12. Ceccaroni, 19. rnigoj, 27. Henry – 67. und 85. Simeone, 52. Romero selbst, 65. Caprari aus der Feder.), Bologna – Florenz 2:3 (42. Barrow, 83. Hickey – 33. Malih, 52. Biraghi, 67. Vlahovič z pen.), Spezia – Sassuolo 2:2 (35. Manaj, 47. E. Gyasi – 66. a 79. Raspadori).

1. AC Mailand 16 12 2 2 35:18 38
2. Inter Mailand 16 11 4 1 39:15 37
3. Neapel 16 11 3 2 34:12 36
4. Bergamo 16 10 4 2 35:19 34
5. Florenz 16 9 0 7 27:22 27
6. AS Rom 16 8 1 7 24:19 25
7. Juventus Turin fünfzehn 7 3 5 20:16 24
8. Bologna 16 7 3 6 23:27 24
9. Hellas Verona 16 6 5 5 32:28 23
10. Latium Rom fünfzehn 6 4 5 29:29 22
11. Sassuolo 16 5 5 6 26:25 20
12. empoli fünfzehn 6 2 7 23:28 20
13. FC Turin fünfzehn 5 3 7 19:16 18
14. Udine fünfzehn 3 7 5 20:24 16
fünfzehn. Sampdoria Genua fünfzehn 4 3 8 21:29 fünfzehn
16. Venedig 16 4 3 9 15:29 fünfzehn
17. Würze 16 3 3 10 17:36 12
18. FC Genua fünfzehn 1 7 7 17:29 10
19. Cagliari fünfzehn 1 6 8 16:29 9
20. Salerno 16 2 2 12 11:33 8

Darida hilft direkt auf den Punkt

Die Fußballer Hertha Berlin und Vladimír Darida trennten sich in der 14. Bundesliga-Runde in Stuttgart trotz zweier Niederlagen mit 2:2. Stefan Jovetič rettete die Punkte mit zwei Toren.

Durch das Duell der Teams auf den ersten beiden Plätzen begannen die Paraden zu Hause besser. Zwischen der 15. und 19. Minute trafen sie dank Marmuš und Forster zweimal. Gegen Ende der ersten Hälfte zog der Vertreter von Montenegro Jovetič jedoch zurück und glich in der 76. Minute aus. Hertha gewann nicht die fünfte Runde in Folge, sondern remis im dritten der letzten vier Runden.

Deutsche Fußball Liga – Runde 14:

Stuttgart – Hertha Berlin 2-2 (15. Marm, 19. Forster – 40. und 76. Jovetič).

1. Bayern München 14 11 1 2 45:15 34
2. Dortmund 14 10 0 4 35:22 30
3. Leverkusen 14 8 3 3 35:19 27
4. Hoffenheim 14 7 2 5 30:22 23
5. Union Berlin 14 6 5 3 22:20 23
6. Freiburg 13 6 4 3 19:13 22
7. mainzo 14 6 3 5 20:14 21
8. Wolfsburg 14 6 2 6 15:20 20
9. Köln 14 4 7 3 23:23 19
10. Bochum 14 6 1 7 15:22 19
11. Leipzig 14 5 3 6 25:18 18
12. Mönchengladbach 13 5 3 5 18:18 18
13. Eintracht Frankfurt 14 4 6 4 18:20 18
14. Hertha Berlin 14 4 3 7 15:29 fünfzehn
fünfzehn. Stuttgart 14 3 5 6 20:25 14
16. Augsburg 14 3 4 7 14:25 13
17. Bielefeld 14 1 7 6 10:20 10
18. Fürth 14 0 1 13 12:46 1

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.